Mo, 24. September 2018

Kaltfront von Westen

09.08.2018 18:54

Höhepunkt der Hitzewelle: 38 Grad in Haag!

Der Donnerstag war der Höhepunkt der Hitzewelle und der bisher heißeste Tag des Jahres in Österreich. Mit genau 38 Grad wurde im niederösterreichischen Haag die höchste Temperatur gemessen. Dahinter folgten Enns in Oberösterreich mit 37,3 Grad, die niederösterreichischen Orte Wieselburg mit 37 Grad und Amstetten (36,8 Grad). In der Wiener City waren es stolze 36,3 Grad.

Hitzepole im Burgenland waren Andau mit 35,5 und Eisenstadt mit 35,2 Grad, teilte die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am späten Nachmittag mit. In Vorarlberg kletterten die Temperaturen am höchsten in Feldkirch, nämlich auf 35 Grad. In Salzburg war es mit 34,6 Grad an der Messstation Freisaal besonders heiß. Die Kärntner schwitzten am meisten in Feistritz ob Bleiburg, wo die Messungen 34,3 Grad ergaben. Wärmste Ortschaft in Tirol war laut ZAMG Innsbruck (Messstelle Universität), jene der Steiermark Deutschlandsberg (33,4 Grad).

Kornat (990 Meter Seehöhe) in Kärnten war am Donnerstag der kühlste Ort unter 1000 Metern Seehöhe mit 26,5 Grad. Am Freitag wird dann der Durchzug einer Kaltfront von Westen her die extreme Hitze zumindest vorläufig beenden.

Wieder hitzefrei für Wiener Fiakerpferde
Nach Mittwoch haben Wiens Fiakerpferde dann auch am Donnerstag hitzefrei bekommen. Die Temperatur in der Innenstadt kletterte am Nachmittag erneut über die 35-Grad-Marke, wie das Rathaus mitteilte. Ab dieser Grenze schreibt das Gesetz vor, dass der Kutschenbetrieb für den Rest des Tages eingestellt werden muss.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.