Di, 11. Dezember 2018

Neues Rudel?

07.08.2018 14:11

Wolf riss Schafe: Bauern halten nachts Wache

Aufregung über immer neue Wolfssichtungen und -angriffe im nördlichen Waldviertel! Allein in der vergangenen Woche wurden um Langschlag mindestens acht Schafe gerissen. Bei einem Biobauern in Arbesbach sollen nachts beim Stall Kühe attackiert worden sein. Jetzt bewachen Bauern rund um die Uhr ihre Höfe.

Bei einigen der getöteten Schafe steht mittlerweile Isegrim als „Täter“ fest. Das bestätigt auch Wolfs-Anwalt Georg Rauer. Ironie des ökologischen Schicksals: Die Risse und Angriffe betreffen vor allem und ausgerechnet Bauern, die wegen der artgerechten Haltung ihre Kitzerln und auch Jungkühe bis jetzt auf der eingezäunten Weide ließen.

Doch mit dieser Tieridylle ist es jetzt wohl endgültig vorbei: Die gefährdeten Nutztiere müssen zumindest am Abend in den Stall getrieben werden. „Wir bangen um unsere Kälbchen und die traditionelle Almlandwirtschaft“, sagt auch Hochlandrinder-Züchter Friedrich Hardegg aus Schwarzenbach im Pielachtal.

Linderung der angespannten Situation ist keine in Sicht: Zumal bei Langschlag eine Wölfin mit zwei Jungen gesichtet wurde. Nach Experten deutet das auf die Bildung eines neuen, dritten Rudels hin. Und zwar schon weit außerhalb des Truppenübungsplatzes in Allentsteig, bekanntlich die Urheimat der ersten heimischen Exemplare. Beunruhigt sind deswegen nicht nur Vieh-Bauern, die jetzt nachts abwechselnd ihre Höfe bewachen müssen, sondern auch Schwammerlsucher, Mountainbiker und wandernde Familien.

Mark Perry, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich
Aktuelle Schlagzeilen
Start im März
Hammerlos! U21-Team kracht in EM-Quali auf England
Fußball International
Bitte nicht füttern!
Giftige Zweige töteten Pferd „Fanny“
Tierecke
Hoffen auf Hinweise
Flüchtiger Mädchenmörder: Europaweite Fahndung!
Oberösterreich
Verfahren eingestellt
Frau ließ ihre Tiere eine Woche alleine
Tierecke
Keine weitere OP
Mit 22 Jahren! Bayerns Coman denkt an Karriereende
Fußball International
Niederösterreich Wetter
2° / 3°
leichter Regen
2° / 3°
Schneeregen
1° / 4°
leichter Regen
2° / 5°
leichter Regen
0° / 2°
Schneefall

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.