So, 19. August 2018

In Salzburg-Stadt

07.08.2018 09:45

Hilfe nach Autobrand: „Das war selbstverständlich“

Während der Fahrt fing das Auto eines Oberösterreichers (19) in der Aigl-hofstraße in Salzburg Feuer. Der Lenker, sein Beifahrer und eine junge Frau konnten sich gerade noch zeitig in Sicherheit bringen. Ein mutiger Anrainer löschte die Flammen.

„Wir waren im Haus. Plötzlich hat mein Sohn gerufen, dass es auf der Straße aus einem Auto raucht. Ich habe 122 gewählt und die Feuerwehr alarmiert, obwohl die Situation unklar war. Aber in so einem Fall geht es um Zeit. Dann hat mein Sohn gemeint, dass der Rauch ganz schwarz wird“, schildert Walter Edlinger (58). Er schnappte sich schnell seinen 12-Kilo-CO2-Feuerlöscher und rannte los.

„Die drei Leute waren schon heraußen. Im Innenraum hat es massiv gebrannt, die Flammen schlugen bis zum Dach. Da ich keine direkte Gefahr für mich erkennen konnte, fing ich zu löschen an. Nach nicht einmal 10 Sekunden war das Gröbste vorbei. Zwar flammte es noch mehrmals auf, mit dem großen Löscher war das aber kein Problem“, so Edlinger. Er war auch froh, dass andere Menschen helfen wollten.

„Die Frau, die im Auto war, musste dringend zu einer Generalprobe ins Festspielhaus. Meine Gattin hat sie gefahren, sie kam rechtzeitig an“, schildert Edlinger. Die Oberösterreicher und die Flachgauerin bedankten sich herzlich für die Hilfe. Der Beifahrer (68) hatte beim Aussteigen eine Brandwunde und eine Rauchgasvergiftung erlitten. Die Frau und der Lenker blieben unverletzt.

„Für mich war es selbstverständlich zu helfen. Bei so etwas zählt vor allem die Sicherheit der beteiligten Menschen. Und wenn man sowohl beherzt als auch mit Hausverstand an die Sache rangeht, dann kann wirklich jeder helfen“, so Edlinger.

Manuela Kappes
Manuela Kappes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Auf Schulungspferden
45 Polizei-Reiter wollen sich jetzt beweisen!
Österreich
Wissen wie es geht
Kariesfrei ins Leben starten
Gesund & Fit
Von wegen Romantik!
Die schrecklichsten Dates der Hollywoodstars
Stars & Society
„Krone“-Talk
Ioan Holender: „Das ist ein neues Leben!“
Stars & Society
Vizeweltmeister
Kroate Strinic muss wegen Herzproblemen pausieren
Fußball International
Debakel gegen WAC
Mattersburg-Trainer Baumgartner vor dem Aus
Fußball National
Sieg für Benavides
Walkner beendet Atacama-Rallye auf Rang vier
Motorsport

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.