Mi, 15. August 2018

Zu wenig Wasser:

06.08.2018 10:09

Schlosspark trocknet aus: Keiner ist zuständig

Vom alten Baumriesen bis zum Grashalm - alles Grün im Schlosspark von Schönau an der Triesting, Bezirk Baden, sitzt auf dem Trockenen. Schuld daran ist nicht die Hitze. Eine alte Wehr ist so desolat, dass die Wasserläufe in dem Areal nicht gespeist werden. Wer sie richten soll, ist unklar.

„Ein Naturdenkmal stirbt!“ Alarm schlägt Alfred Artmäuer, Bürgermeister in Günselsdorf, in dessen Ortsgebiet der Schlosspark der Nachbargemeinde Schönau teilweise liegt. Die Gerinne in der herrlichen Grünanlage wurde bisher über einen Werkskanal gespeist, die Abzweigung des Wassers aus der Triesting regelte eine Wehr. „Da diese aber für die Stromerzeugung nicht mehr benötigt wurde, hat die Republik sie 2001 zum Naturzustand erklärt“, so Artmäuer. Seither fühle sich niemand für deren Erhaltung zuständig. Die Folge: „Die Anlage ist kaputt, es fließt kein Wasser in den Park.“

Die Grünflächen gehören einer Privatstiftung. „Wir können da nichts machen, da die Wehr außerhalb unseres Bereiches liegt“, verweist man dort auf die beiden Anrainergemeinden. Mittlerweile ist auch der für Wasserrecht zuständige Landesvize Franz Schnabl mit der Causa befasst. Dieser appelliert an alle Beteiligten - Gemeinden, Wasserverband, Parkbesitzer - alles zu tun, „um den Schlosspark weiter im ganzen Glanz erstrahlen zu lassen“.

Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.