Do, 13. Dezember 2018

Wirbel in Freistadt:

01.08.2018 14:00

Verwirrung um Bau der neuen Krankenkassen-Filiale

Seit 2014 läuft die Planung für die neue Servicestelle der OÖGKK in Freistadt. Wann die Bagger anrollen, ist aber ungewisser denn je. Grund ist die Kostenbremse der Regierung. Auch nach einem Gespräch der Verantwortlichen mit Ministerin Hartinger-Klein ist vieles offen. In der Lokalpolitik fliegen die Fetzen.

„Positive Signale für den Bau der Servicestelle Freistadt“, nahmen am 16. Juli die GKK-Bosse nach dem Gespräch mit FPÖ-Sozialministerin Beate Hartinger-Klein wahr. Trotz Kostenbremse der Regierung erhofften sie sich grünes Licht für das Projekt um 6,5 Millionen € und einen Baustart Mitte des nächsten Jahres.

Gebäude in 1980er Jahren errichtet
Da die schriftliche Bestätigung noch immer ausbleibt, steigen Verunsicherung und Druck. Am Gebäude aus den 1980er-Jahren nagt der Zahn der Zeit.

Wirbel in Lokalpolitik
Das sorgt auch in der Lokalpolitik für Aufregung. Die Freistädter Stadtchefin Elisabeth Paruta-Teufer (ÖVP) besteht auf die Einhaltung des Zeitplans. Eine Verzögerung oder ein Baustopp seien inakzeptabel. Der Mühlviertler SPÖ-Bundesrat Michael Lindner spricht sogar von einer mutwilligen Verzögerung auf Kosten der Versicherten.

FPÖ-Bezirkschef regen „Unwahrheiten“ auf
Peter Handlos, Parteikollege von Hartinger-Klein und FPÖ-Bezirkschef, treibt die Kritik auf die Palme: „Die Verbreitung von Unwahrheiten muss ein Ende haben. Beim Bundesministerium wurde bis dato kein Antrag auf eine Baugenehmigung gestellt. Deshalb konnte auch kein Genehmigungsverfahren stattfinden.“ Er regt ein gemeinsames Vorgehen an: „Damit wichtige Vorhaben für die Gesundheit der Bürger vorangetrieben werden und nicht zum politischen Spielball verkommen.“

Mario Zeko, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Aber Kovac lobt
Bayerns Sportboss poltert trotz Tor-Spektakels
Fußball International
Wirbel an Sonderschule
Mädchen (10) von Mitschülerin sexuell belästigt?
Niederösterreich
Party mit Beyoncé
Milliardärstochter feiert 100-Mio.-$-Protzhochzeit
Video Stars & Society

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.