Diskussion:

Rentnerin fordert betreutes Wohnen

Burgenland
28.07.2018 08:36

Einen „Skandal“ vermutet eine 79-Jährige hinter dem Angebot von betreutem Wohnen in der Landeshauptstadt. Laut Angaben der Pensionistin sei ihr versprochen worden, dass das Personal im benachbarten Pflegeheim sie daheim unterstütze. Der Stadtchef dementiert, verspricht aber klärende Gespräche.

„Ich wäre nicht hierhergezogen, wenn es das Angebot des betreuten Wohnens nicht gegeben hätte“, so die Betroffene im Gespräch mit der „Krone“. Sie fordert nun eine Verbesserung der Lage, denn derzeit könne man nur eine Putzfrau über das benachbarte Pflegeheim des Hilfswerks am Ing.-Alois-Schwarz-Platz anfordern. Die Stadt solle doch endlich aktiv werden, meint die rüstige Dame weiters. Der Haken: Die Wohnhausanlage ist ein Projekt der Neuen Eisenstädter Siedlung und steht in keinem Zusammenhang mit der Gemeinde.

„Es ist ohne Weiteres möglich, die Angebote der Stadt wie Essen auf Rädern oder die Leistungen des Hilfswerks in Anspruch zu nehmen“, erklärt Bürgermeister Thomas Steiner. Er verspricht nun ein klärendes Gespräch mit den betroffenen Bewohnern.

Josef Poyer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Burgenland Wetter
11° / 22°
stark bewölkt
9° / 22°
wolkig
8° / 22°
stark bewölkt
11° / 22°
stark bewölkt
9° / 22°
wolkig



Kostenlose Spiele