Mo, 22. Oktober 2018

Baby mit 54

26.07.2018 10:42

Nielsen: So schwierig war es, schwanger zu werden

„Ich habe alles bekommen, was ich mir gewünscht habe.“ Im amerikanischen Magazin „People“ spricht Brigitte Nielsen zum ersten Mal über ihre neugeborene Tochter Frida.

Im Mai hatte die gebürtige Dänin die Welt per Instagram mit der Nachricht überrascht, dass sie im Alter von 54 mit ihrem fuenften Kind schwanger ist. Frida kam am 22. Juni per Kaiserschnitt zur Welt und ist laut Nielsen „gesund und wunderschön.“ Dass die Chancen darauf minimal waren, weiß Nielsen nur zu gut („Ich bin inzwischen Expertin in Invitro-Befruchtung“).

Eizellen mit 40 eingefroren
Sie enthüllt, dass sie sich mit 40 entschieden hatte, ihre Eizellen einfrieren zu lassen. Diese ließ sie dann mit dem Samen ihres fünften Ehemanns Mattia Dessi (39) befruchten: „Es war ein langer schwerer Weg mit vielen Enttäuschungen. Die Chancen, dass es klappt waren sehr klein.  Aber durch meine positive Einstellung und Mattias seelische Unterstützung hat es dann doch geklappt.“

Nachdem sie vier Söhne (Raoul Meyer Jr., 23; Douglas Meyer, 25; Killian Nielsen, 28; und Julian Winding, 34) großgezogen hat, ist Nielsen mit ihrer Tochter eine andere Art von Mutter: „Ich habe mir bei den Boys sehr viel helfen lassen. Jetzt bin ich allein verantwortlich und viel fähiger als früher. Ich weiß, was ich mit ihr anfange.“

Nielsen ist immer noch angefressen, wie viele negativ auf ihre Schwangernachricht reagiert hatten. Besonders empfand sie es als Frechheit, als „viel zu alt“ und „selbstsüchtig“ verunglimpft zu werden: „Ich respektiere, dass es nicht jeder gut findet. Aber es ist mein Leben. Und wenn Männer in ihren 60ern oder 70ern noch einmal Vater werden, da macht keiner ein großes Aufheben drum.“  Nielsen bereut es selbst im völlig übermüdeten Zustand keine Sekunde, Frida zu haben: „Ich habe meine kleine Prinzessin bekommen.“

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.