Di, 18. Dezember 2018

Video der Anwältin

21.07.2018 12:08

Hilferuf an Österreich: „Unterstützen Sie Georg!“

Der Fall ist von Vorarlberg bis ins Burgenland bekannt! Beim an Muskelschwund leidenden Georg Polic aus Sankt Radegund bei Graz wird eine sündteure Behandlung (pro Injektion 77.000 Euro) nicht durchgeführt. Der Zwölfjährige leidet an „Spinaler Muskelatropie“, die zu Lähmung und stark verkürzter Lebenserwartung führt. Auch vor Gericht ist die Familie zwei Mal abgeblitzt, daher wendet sich Anwältin Karin Prutsch in einem Video an die gesamte österreichische Bevölkerung ...

Seit Monaten lehnt die KAGes (Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft) eine Behandlung des Zwölfjährigen ab, in der Steiermark werden mit dem sündteuren Medikament bisher nur Säuglinge behandelt. In einigen anderen Bundesländern wird kein Unterschied bei den Altersgruppen gemacht. Auch nicht gestartet wurde mit der Behandlung, nachdem über eine Großspende die erste Injektion (77.000 Euro) bezahlt wurde. Und auch nicht gestartet wurde mit der Behandlung, als die Grazer Anwältin diese vor Gericht mit einer einstweiligen Verfügung erwirken wollte.

Daher wendet sich Dr. Karin Prutsch nun per Video (siehe oben) an Österreich und fordert die Bevölkerung darin auf, für Georg zu kämpfen. „Schreiben Sie an Zeitungen und das Fernsehen. Rufen Sie beim Ministerium und bei Politikern an und fordern Sie die Behandlung für Georg ein. Bitte unterstützen Sie Georg!“

Alexander Petritsch
Alexander Petritsch

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Viele Verletzungen
Olympiasieger Viletta beendet seine Karriere
Wintersport
Verdächtiger in Haft
Junge Touristinnen in Marokko getötet
Welt
„Sind glücklich“
Hoeneß bleibt Bayern-Aufsichtsratsvorsitzender
Fußball International
Ehre für Salzburger
Gishamer ersetzt Drachta als FIFA-Schiedsrichter
Fußball International
Ein Jahr in Zahlen
So turbulent war das Flugjahr 2018
Reisen & Urlaub
Blutspur hinterlassen
Alkolenker flüchtet und versteckt sich unter Bett
Niederösterreich
„Regnen“ auf Planeten
NASA: Saturn wird seine prächtigen Ringe verlieren
Video Wissen
Breitenreiter sauer
Irre PK! 96-Coach geht auf eigenen Spieler los
Fußball International
ManUnited-Rauswurf
Rekord-Abfindung! So viel kassiert jetzt Mourinho
Fußball International
Steiermark Wetter
-3° / 4°
wolkig
-3° / 3°
stark bewölkt
-4° / 3°
wolkig
-0° / 4°
stark bewölkt
-3° / 2°
wolkig

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.