Di, 16. Oktober 2018

Wegen Spritmangel

16.07.2018 10:18

Ultraleichtflugzeug überschlug sich bei Notlandung

Relativ glimpflich ging am Sonntagabend die Notlandung des Piloten (56) eines Ultraleichtflugzeugs in einer Wiese im angrenzenden Bayern aus. Der Flieger überschlug sich zwar, der Pilot und seine Passagierin (49), kamen aber leicht verletzt davon.

Der Pilot wollte von Italien ins deutsche Landshut fliegen. Wegen mehrerer Unwetterfronten musste er die Route aber ändern. Dann wurde auch noch der Sprit knapp. Deswegen entschied er sich gegen 19 Uhr auf einer großen Wiese nahe Saaldorf notzulanden. Auf dem buckeligen Untergrund brach aber die Aufhängung des Bugrads weg, das Flugzeug kippte um, überschlug sich und kam schließlich auf dem Dach zum Liegen.

Spieler auf einem nahen Golfplatz bekamen alles mit und riefen umgehend Hilfe. Der Pilot und seine Passagierin - beide aus München - wurden aus dem Wrack befreit und in die Kreisklinik nach Bad Reichenhall gebracht. Der kaputte Flieger wurde abgeschleppt. Das Flugzeug kann nicht mehr repariert werden. Der Schaden beläuft sich auf 40.000 Euro.

Manuela Kappes
Manuela Kappes

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.