Sa, 21. Juli 2018

Ohne Fernrohr sichtbar

13.07.2018 09:28

Mars kommt der Erde schon bald extrem nahe

In den nächsten Wochen lohnt sich ein Blick in den Nachthimmel, denn der Mars nähert sich uns auf sichtbare Distanz. Ende Juli wird man den Roten Planeten mit bloßem Auge beobachten können - ein Spektakel, das man nicht so schnell wieder zu sehen bekommen wird! Das letzte Mal, dass der Mars so dicht an der Erde war, ist 15 Jahre her ...

Am 27. Juli steht der Mars am Himmel genau gegenüber der Sonne (man spricht von Opposition, Anm.). Aus diesem Grund ist der Rote Planet in den Wochen vor und nach diesem Ereignis am besten zu sehen. Alle 15 oder 17 Jahre steht der Mars dabei gleichzeitig auch nahe dem sonnennächsten Punkt seiner Bahn. In einer solchen sogenannten Perihelopposition erscheint der Mars dann besonders hell. Zuletzt war das im Jahr 2003 der Fall, das nächste Mal wird das erst wieder 2035 sein.

„In einer Perihelopposition leuchtet Mars sogar heller als der Riesenplanet Jupiter, und das in seinem typischen, auffälligen Rot“, beschreibt der Präsident der Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie (WAA), Alexander Pikhard, was am Himmel zu sehen sein wird.

Sandsturm blockiert Blick auf Oberfläche
Wer durch ein Fernrohr blicke, könnte die Marsoberfläche so gut studieren wie schon lange nicht - theoretisch. Denn weil bereits seit Wochen ein gewaltiger Sandsturm auf dem Mars tobt (krone.at berichtete), ist die Sicht auf dessen Oberfläche derzeit stark einschränkt.

Wilhelm Eder
Wilhelm Eder

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.