Sa, 21. Juli 2018

Teamchef besucht Klubs

12.07.2018 18:00

Foda auf Österreich-Tour

Keine Sommerpause für den ÖFB-Teamchef! Franco Foda wird in den kommenden Wochen allen Bundesligaklubs einen Besuch abstatten. Am Donnerstag ist der Meistertrainer bei Sturm, am Freitag bei der Austria in Wien und schon am Sonntag besucht er das WM-Endspiel in Russland.

Nach der Spionage bei der WM und einem dreitägigen Kurzurlaub in Spanien krempeln Franco Foda und sein Team wieder die Ärmel hoch. Der ÖFB-Teamchef wird mit seinen Assistenten Imre Szabics und Thomas Kristl in den kommenden Wochen allen zwölf Bundesligaklubs einen Besuch abstatten.

Begonnen hat der 52-Jährige seine „Österreich-Rundfahrt“ am letzten Dienstag, da schaute er bei Aufsteiger Hartberg vorbei. „Es ist wichtig, dass man sich immer wieder austauscht und Kontakt hält. Die Vereinstrainer sind ja extrem wichtig für uns“, betont der 52-Jährige, der auch im Sommer einen vollen Terminkalender hat.

Am Donnerstag zieht sich der Teamchef den Probegalopp seines Ex-Klubs Sturm in Großklein rein, am Freitag sitzt Foda dann bei der Stadioneröffnung der Austria gegen Borussia Dortmund auf der Tribüne und am Samstag hebt er nochmals nach Moskau ab, wo er am Sonntag beim WM-Finale vor Ort sein wird.

Nach der Rückkehr geht Fodas Ösi-Tournee weiter. „Wenn es die Zeit erlaubt, möchte ich noch unsere Legionäre, die mit den deutschen Vereinen auf Trainingslager in Österreich sind, besuchen. Es kommen ja etliche her. Bis zu unserem Lehrgang in September möchte ich mit jedem Kontakt gehabt haben.“

Burghard Enzinger
Burghard Enzinger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.