Polizei ermittelt:

Sex-Überfall in Linzer Sperrzone

Wegen Verdachts der Vergewaltigung in der Urfahraner Sperrzone Hinsenkampplatz ermittelt derzeit die Linzer Polizei. Eine Einheimische zeigte an, sie sei in der dortigen Unterführung von einem Somalier missbraucht worden.

Der Sex-Überfall soll sich bereits am vergangenen Wochenende ereignet haben. Eine Linzerin beschuldigte einen Schwarzafrikaner, dass er sie in der Toilette der Unterführung missbraucht habe. Die Aussagen des Opfers reichten der Staatsanwaltschaft allerdings nicht für einen Haftbefehl gegen den Schwarzafrikaner,die Beweise seien zu mangelhaft. Weitere Erhebungen sind im Gange.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 13. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.