So, 15. Juli 2018

St. Stefan ob Leoben

08.07.2018 17:07

Erst brannte Müllcontainer, dann das ganze Haus!

Ein Wirtschaftsgebäude ist in der Nacht auf Sonntag in St. Stefan ob Leoben (Bezirk Leoben) völlig niedergebrannt. Mehr als 60 Einsatzkräfte waren an den Löscharbeiten beteiligt und verhinderten ein Übergreifen auf das benachbarte Wohngebäude. Verletzt wurde niemand. 

Der Brand war laut Polizei von einem Mistkübel auf einer direkt benachbarten Müllinsel ausgegangen. Eine Bewohnerin des landwirtschaftlichen Anwesens hatte den brennenden Müllcontainer gegen 0.50 Uhr bemerkt. Sie verständigte sowohl ihren im selben Haus wohnenden Schwiegervater und die Feuerwehr.

Über einen Weinstrauch griff der Brand jedoch rasch auf das Wirtschaftsgebäude über, in dem Traktoren und Anhänger untergebracht waren. Ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus konnte von der insgesamt zehn Feuerwehren verhindert werden, das Wirtschaftsgebäude wurde jedoch ein Raub der Flammen

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.