Mi, 21. November 2018

5-Sterne-Haus

08.07.2018 10:00

So sieht die Mercedes-Zentrale in Eugendorf aus

Es war ein Poker um den Standort, schließlich machte Eugendorf das Rennen: 300 Mercedes-Mitarbeiter übersiedeln 2019 von Salzburg-Lehen in den Flachgau. Dort entsteht die neue Benz-Zentrale für Österreich - und es wird ein Bürokomplex der Zukunft: Moderne Büros, futuristisches Design. Die „Krone“ blickte auf die Baustelle.

Modernes Design, außen wie innen in den Büroräumen. Konzipiert nach den neuesten Kriterien der Arbeits-Planung. „Die Mitarbeiter waren von Beginn an in den Prozess miteingebunden“, sagt Kommunikations-Chef Bernhard Bauer. Ein Bürokomplex in der „5-Stern-Kategorie“, fast logisch für die deutsche Automarke mit Stern.

Der überhaupt ganz nach eigenem Schema gebaut wird: Im Auftrag der Kuhn-Gruppe errichtet die Walser Bau- und Immobilienfirma Hillebrand die beiden   Gebäude. Die Planung übernahm die Daimler Real Estate, ganz nach den Wünschen des Auto-Konzerns. Mieterorientierte Projektentwicklung, sagen die Fachleute dazu.

Das am Beispiel Eugendorf hervorragend funktioniert. 810 Tonnen Stahl, fast doppelt so viel wie beim Paracelsus-Bad, und 8000 Kubikmeter Beton werden letztlich verbaut sein.  Und der Rohbau ist bereits fertig, die ersten Kabelstränge, an denen sich bereits die Büro-Aufteilung erahnen lässt, sind verlegt.

„So ein Gebäude ist auch für uns neues Bauterrain“, gesteht Alex Fichtner, Hillebrand-Baumeister und einer von zwei Projektleitern.

Abgesehen von der unterschiedlichen Bodenqualität für den Rohbau sind vor allem die technischen Inneneinrichtungen des modernen Büro-Komplexes eine ganz spezielle Herausforderung - etwa die Hightech-Heizkühlanlage, die mittels Wasserleitungen für nötige Wärme oder Abkühlung in den Büros sorgt. „Sehr aufwändig, aber auch sehr effizient“, wie Fichtner erklärt.

Überhaupt müssen die Büroräume nach strengen Normen errichtet werden: Neben den Arbeitsplätzen entstehen moderne unterschiedlich große Besprechungsräume, Telefonboxen und andere Allgemeinflächen. Bauer: „Die Mitarbeiter können sich aussuchen, wo sie jeweils arbeiten wollen: Am Arbeitsplatz, in Café-Küchen oder in eigenen Rückzugsräumen.“

Die Decke ist mit einem speziellen Schalldämpfer ausgestattet, um den Lärm zu schlucken. „Es ist eine Arbeitswelt, die eigenständiges Arbeiten und Kommunikation fördert und interne Synergien noch besser nutzt“, erklärt Mercedes-CEO Marc Boderke. Inklusive 350 Parkplätze in der Garage und am Vorplatz.

Fünf Sterne für die Zukunft...

Max Grill
Max Grill

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Vier hinten, zwei vorn
Samsungs Galaxy S10 soll sechs Kameras bekommen
Elektronik
„Deep Dive“-Trailer
Open-World-Action von „Just Cause 4“ im Überblick
Video Digital
„Fliegende Grätsche“
Hässliche Attacke! Dieses Foul wird zur Straftat
Video Sport
Zu laut unterhalten
Sex-Täter drohte Mädchen in Schule mit Messer
Oberösterreich
Reisen wie die Profis
So packen Sie clever für den nächsten Urlaub!
Reisen & Urlaub

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.