Sa, 18. August 2018

Bewerb in Rattenberg

02.07.2018 08:30

500 junge Florianijünger zeigten Kampfgeist

In Rattenberg ging es am Wochenende ordentlich zur Sache: Denn beim 34. Landes-Feuerwehrleistungsbewerb der Jugend kämpften fast 500 kleine Florianijünger um den Sieg und zeigten dabei Kampfgeist.

Die 11- bis 15-Jährigen von nicht weniger als 40 Bewerbsgruppen waren voll gefordert. Es galt, gleich mehrere Stationen in Rekordzeit zu bewältigen.

Wassergraben, Hürde, Tunnel
Dazu zählte ein Hindernisparcours. Die kleinen Florianijünger - unter ihnen sowohl Jungs als auch Mädchen - mussten zum Beispiel über einen Wassergraben springen, eine knifflige Hürde meistern, sich durch einen Tunnel schlingeln und über einen großen Balken kraxeln, ehe es dann an das Zielspritzen sowie die richtige Zuordnung von Geräten ging.

Doch dem nicht genug: Auch ein Staffellauf zählte zum Wettbewerb. Die Kombination aus diesen beiden Bewerbsteilen ergab schließlich die Punktewertung. Die kleinen Florianijünger waren engagiert bei der Sache, jeder einzelne von ihnen gab sein Bestes und wollte am Ende mit seinen Teamkameraden ganz oben auf dem Siegerpodest stehen.

Hopfgarten ganz stark
Als Landessieger mit der höchsten Punktezahl ließ sich nach einem harten Wettkampftag die Bewerbsgruppe aus Hopfgarten im Brixental feiern. Sie konnte damit auch den Bewerb um das Feuerwehr-Jungendleistungsabzeichen in Bronze vor den beiden Osttiroler Bewerbsgruppen Defreggental 2 und Assling 1 für sich entscheiden. Den Sieg im Bewerb um das Feuerwehr-Jugendleistungsabzeichen in Silber sicherte sich Defreggental 1 vor Rum und Defreggental 2.

„Tirol-Cup“: Rum siegte
Einen speziellen Höhepunkt bildete der „Tirol-Cup“, bei dem in Duellen im K.O.-Modus noch einmal die letzten Reserven mobilisiert werden mussten. Das ist letztlich den jungen Rumer Florianijüngern am besten geglückt, die über den Cup-Sieg ordentlich jubeln durften. Auf dem zweiten und dritten Platz landeten die Teams aus Musau im Außerfern sowie aus Hopfgarten.

„Unsere jungen Mitglieder haben hier heute hervorragende Leistungen gezeigt“, sagte Manfred Auer, Sachgebietsleiter der Feuerwehrjugend, mit Stolz erfüllt. Herzliche Gratulation!

Jasmin Steiner
Jasmin Steiner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.