Fr, 19. Oktober 2018

Neue Auf- und Abfahrt

22.06.2018 13:10

Hengsberg ist jetzt an Autobahn angeschlossen

Ein lang gehegter Wunsch der Region ging am Freitag in Erfüllung: Die Halbanschlussstelle Hengsberg an der Pyhrnautobahn (A 9) wurde eröffnet. Nun können Autofahrer in Richtung Graz auffahren und von Graz kommend abfahren.

Seit Sommer 2017 errichtete die Asfinag etwa zwei Kilometer südlich der Anschlussstelle Wildon die neue Halbanschlussstelle. Am Freitag erfolgte die Verkehrsfreigabe mit den Asfinag-Geschäftsführern Andreas Fromm und Alexander Walcher, Nationalratsabgeordneten Josef Muchitsch sowie den Bürgermeistern Johann Mayer (Hengsberg) und Helmut Walch (Wildon).

Für Nationalratsabgeordneten Josef Muchitsch war es ein absoluter Freudentag und „ein großartiger Tag für die gesamte Region. Unsere Hartnäckigkeit wurde belohnt. Es gab ja bereits 1989 erste Anläufe und 2008 hab ich gemeinsam mit dem heutigen Bürgermeister von Wildon, Helmut Walch, neuerlich alles versucht, um das Projekt zu realisieren. Mit Erfolg!“

Pendler ersparen sich Zeit und Kilometer
„Die neue Auf- und Abfahrt ist für die Weststeiermark und vor allem für den Raum Preding überaus wichtig“, bestätigt Asfinag-Geschäftsführer Andreas Fromm. „Die Pendlerinnen und Pendler ersparen sich künftig die längere Zufahrt bis zur Autobahn und der Wirtschafts- und Beschäftigungsstandort wird noch attraktiver.“

Asfinag-Geschäftsführer Alexander Walcher betonte die zusätzlichen Vorteile für die Wohnbevölkerung: „Umwegfahrten über Weitendorf und Kainach werden vermieden, für die Anrainerinnen und Anrainer bringt die neue Anschlussstelle eine spürbare Entlastung, und für alle auch entsprechend mehr Verkehrssicherheit.“

Mehr als vier Millionen Euro investiert
Die Gesamtinvestition beträgt etwas mehr als 4,4 Millionen Euro. Die Asfinag übernimmt davon 4,2 Millionen Euro, das Land Steiermark beteiligt sich mit etwa 230.000 Euro.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.