Fr, 21. September 2018

Lehár-Festival:

20.06.2018 19:30

Sommeroperette „Die Blume von Hawaii“ in Bad Ischl

Die Operettensaison in Bad Ischl wird heuer mit der selten gespielten Revue „Die Blume von Hawaii“ eröffnet. Das Publikum des Lehár-Festivals darf sich auf Stepptanz, jazzige Klänge, romantische Melodien und eine Herz-Schmerz-Geschichte freuen. Großer Star im Ensemble: Ramesh Nair, bekannt auch als „der Inder“ einer Fernseh-Werbekampagne.

Die letzte Königin
Die Kaiserstadt Bad Ischl wird wieder zur Operetten-Hochburg.  Mit der Premiere der Revue „Die Blume von Hawaii“ am 14. Juli um 20 Uhr im Kongress- und Theaterhaus Bad Ischl startet das Lehár-Festival in einen Musiksommer, der das Publikum auf eine Traumreise einlädt: Die sehnsuchtsvolle Operette des ungarischen Komponisten Paul Abraham
behandelt die Geschichte der letzten Königin von Hawaii.

Frag‘ doch den Inder
In Ischl ist diese exotische Operette zum ersten Mal zu sehen. Sie wird von Marius Burkert (musikalische Leitung) und Intendant Thomas Enzinger in Szene gesetzt. Die Kostüme steuert die deutsche Kostümbildnerin Toto bei. Die Choreographie fällt Ramesh Nair zu, der zugleich eine der Hauptrollen spielen wird. Musical-Darsteller Nair arbeitete bereits für die Vereinigten Bühnen in Wien und machte bei „Dancing Stars“ mit; große Bekanntheit erlangte er durch einen Werbespot, in dem er - stets begleitet mit dem Slogan „Frag‘ doch den Inder“ - auftrat. An seiner Seite werden Sieglinde Feldhofer als Prinzessin oder Susanna Hirschler als junge Hawaiianerin zu sehen sein.

Fräulein liebt Prinz
Zweiter Höhepunkt im Ischler Lehár-Festival ist die romantische Operette „Das Land des Lächelns“, die um die Liebesbeziehung einer Grafentochter zu einem chinesischen Prinzen kreist. Premiere ist am 21. Juli. Infos: www.leharfestival.at


Elisabeth Rathenböck, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.