Mi, 19. Dezember 2018

Steiermark

08.06.2018 13:22

Nachhilfe-Irrsinn um 9,8 Millionen

Da läuft doch etwas falsch in unserem Bildungssystem! Seit Jahren versprechen uns die Politiker, es würde besser, moderner, kindgerechter - und trotzdem brauchen immer mehr Schüler Nachhilfe. 9,8 Millionen Euro müssen laut aktueller Studie dafür berappt werden.

Wie oft haben wir das doch schon gehört: „Bildungspolitik neu denken“, „Talente fördern“, „modernes Lernen“ usw. Jede neue Regierung fügt einen Stehsatz in diese lange Reihe der Plattitüden ein.

Doch die Realität sieht anders aus, die Mathe-Zentralmatura ist schlecht ausgefallen wie nie, bei den PISA-Tests reiht sich ein Debakel ans nächste - und die Eltern müssen Unsummen in die Extra-Betreuung ihrer Kinder stecken, weil diese dem Unterricht nicht folgen können. 27.000 Schüler, das sind 21 Prozent, brauchen in der Steiermark Nachhilfe (Problemfach Nummer 1 ist Mathematik), 15.000 davon müssen dafür bezahlen.

„Dabei fallen Gesamtkosten von 9,8 Millionen Euro an“, rechnet AK-Expertin Alexandra Hörmann vor. Besonders bedenklich: 47 Prozent der Eltern sehen sich dadurch massiv finanziell belastet, Tausende können sich Lernhilfe überhaupt nicht leisten.

Die Arbeiterkammer will daher gegensteuern: „Aktiv lernen“ nennt sich ein Nachhilfeangebot der Volkshochschule Graz/Graz-Umgebung zwischen 27. 8. und 7. 9. mit einem wöchentlichen Selbstbehalt von 50 Euro.

Gerald Schwaiger
Gerald Schwaiger

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Schaumgebremst
Rapid: Keine Weihnachten wie immer
Fußball National
System machtlos
Bub (13) bedroht Mitschüler mit Umbringen
Oberösterreich
„Krone“-Interview
Teamchef Foda: „Es gibt Wichtigeres als Fußball“
Fußball National
„Heiße Weihnachten“
Schöne Liz Hurley postet supersexy Bikini-Video
Video Stars & Society
Überfall in Ottakring
Elf Jahre Haft für zwei Beteiligte an Postraub
Österreich
Deutsche Bundesliga
Dortmund-Pleite, Hinteregger nach Tor verletzt out
Fußball International
Deutsche Bundesliga
2:0 gegen Nürnberg! Gladbach nicht zu stoppen
Fußball International
Vertrag bis 2019
Ibrahimovic bleibt bei Los Angeles Galaxy
Fußball International
Steiermark Wetter
-5° / 0°
stark bewölkt
-3° / -0°
stark bewölkt
-5° / 1°
stark bewölkt
-1° / 1°
stark bewölkt
-5° / 0°
stark bewölkt

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.