Mi, 20. Juni 2018

Steiermark

08.06.2018 13:22

Nachhilfe-Irrsinn um 9,8 Millionen

Da läuft doch etwas falsch in unserem Bildungssystem! Seit Jahren versprechen uns die Politiker, es würde besser, moderner, kindgerechter - und trotzdem brauchen immer mehr Schüler Nachhilfe. 9,8 Millionen Euro müssen laut aktueller Studie dafür berappt werden.

Wie oft haben wir das doch schon gehört: „Bildungspolitik neu denken“, „Talente fördern“, „modernes Lernen“ usw. Jede neue Regierung fügt einen Stehsatz in diese lange Reihe der Plattitüden ein.

Doch die Realität sieht anders aus, die Mathe-Zentralmatura ist schlecht ausgefallen wie nie, bei den PISA-Tests reiht sich ein Debakel ans nächste - und die Eltern müssen Unsummen in die Extra-Betreuung ihrer Kinder stecken, weil diese dem Unterricht nicht folgen können. 27.000 Schüler, das sind 21 Prozent, brauchen in der Steiermark Nachhilfe (Problemfach Nummer 1 ist Mathematik), 15.000 davon müssen dafür bezahlen.

„Dabei fallen Gesamtkosten von 9,8 Millionen Euro an“, rechnet AK-Expertin Alexandra Hörmann vor. Besonders bedenklich: 47 Prozent der Eltern sehen sich dadurch massiv finanziell belastet, Tausende können sich Lernhilfe überhaupt nicht leisten.

Die Arbeiterkammer will daher gegensteuern: „Aktiv lernen“ nennt sich ein Nachhilfeangebot der Volkshochschule Graz/Graz-Umgebung zwischen 27. 8. und 7. 9. mit einem wöchentlichen Selbstbehalt von 50 Euro.

Gerald Schwaiger
Gerald Schwaiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.