Do, 21. Juni 2018

Und es regnet weiter

08.06.2018 05:00

Äcker unter Wasser: Landwirte sind verzweifelt

Einer der ganz großen Verlierer der scheinbar unendlichen Unwetterserie in der Steiermark (siehe auch Seite 23) ist die Landwirtschaft: Hagel richtete bereits etwa vier Millionen Euro an Schäden an, Äcker, Obst- und Weingärten sind derzeit vielfach nicht befahrbar, die Grünlandbauern können ihr Futter nicht einbringen.

„Der Klimawandel trifft auch heuer die steirischen Bäuerinnen und Bauern sehr hart“, sagt Landwirtschaftskammer-Präsident Franz Titschenbacher. Waren es in den vergangenen beiden Frühjahren die Spätfröste, so sind es heuer die fast täglichen starken Niederschläge. So leiden in der Süd- und Oststeiermark die Ackerbauern stark. Die Boden sind wassergesättigt, können keine zusätzlichen Regenmengen mehr aufnehmen und sind auch nicht befahrbar. Notwendige Pflegemaßnahmen etwa bei Kürbis-, Mais- und Getreidekulturen können derzeit nicht durchgeführt werden. Ähnlich ist die Lage auch in zahlreichen Obst- und Weingärten.

Ebenso hart getroffen sind die Grünlandbauern im oberen Mur- und Mürztal, in der Weststeiermark sowie in den nördlichen Teilen der Bezirke Hartberg-Fürstenfeld und Weiz. Sie können das Futter für ihre Tiere (Heu, Silagen) nicht einbringen, obwohl es teilweise bereits gemäht wurde.

Vier Millionen Euro Hagelschaden
Den bisher größten Hagelschaden gab es am vergangenen Samstag im Raum Straden und Tieschen mit 1,7 Millionen Euro. Am Montag erwischte es dann Zwaring, Wildon, Premstätten und Eichfeld mit etwa 1,2 Millionen Euro. Schnittreifer Salat, fast erntefreifes Wintergetreide sowie Kürbis, Mais und Soja wurden stark beschädigt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.