Fr, 22. Juni 2018

Festival in Graz

04.06.2018 11:30

Bimfahrt als große Chance für junge Unternehmer

Viel Zeit bleibt nicht, genauer gesagt nur eine Bimfahrt in Graz zwischen Jakomini- und Hauptplatz. Während der kurzen Fahrt können am Dienstag zwischen 8 und 8.30 Uhr Jungunternehmer ihre Geschäftsideen präsentieren. Es ist ein Programmpunkt beim erstmals stattfindenden „Styrian Start-up-Festival“. Nicht nur deshalb steht Graz diese Woche ganz im Zeichen junger Gründer: Am Donnerstag und Freitag bringt das „Fifteen Seconds“-Festival internationale Top-Referenten an die Mur.

Das „Start-up-Festival“ beginnt am heutigen Montag mit einem Tag der offenen Bürotür, zu dem mehr als 40 steirische Unternehmerzentren laden. „17.500 Ein-Personen-Unternehmen arbeiten in der Steiermark von zu Hause aus. Gerade für sie möchten wir neue Arbeitswelten, etwa in Co-Working-Spaces, öffnen und deren Vorteile präsentieren“, erklärt Projektleiter Bernd Liebminger von der „Jungen Wirtschaft“. Die Zentren bieten nicht nur günstige Arbeitsplätze, sondern vor allem auch Zugang zu Netzwerken und Informationen. Auf der Grazer Murinsel gibt es an allen drei Festivaltagen einen Co-Working-Space.

Am Dienstag stehen neben der „Pitch Bim“ etwa auch eine Start-up-Ausstellung am Sparkassenplatz und eine Job-Börse vor der Hauptuni am Programm (14 bis 21.30 Uhr). Unter anderem auf der Bühne: Hansi Hansmann, einer der wichtigsten Investoren in Österreich. Den Abschluss bilden am Mittwoch unter anderem ein Brunch an der FH Joanneum und um 19 Uhr ein Lauf in Eggenberg.

„Entscheidungen am besten in 15 Sekunden treffen“
Durchschnaufen gibt es aber keines, denn schon am Donnerstag beginnt das „Fifteen Seconds“-Festival. 5000 Gäste werden in der Stadthalle erwartet. Alles begann vor fünf Jahren, damals trauten die zwei steirischen Querdenker Stefan Stücklschweiger und Thiemo Gillissen ihren Augen kaum. Was als Marketingkonferenz ihrer damaligen Firma „Marketing Rockstars“ geplant war, lockte bereits bei der Premiere 1300 Interessierte an. Am 7. und 8. Juni steigt die fünfte Auflage, nun unter dem klingenden Namen „Fifteen Seconds“.

Was es mit diesen 15 Sekunden auf sich hat? „Thiemo und ich haben in unserem Berufsleben herausgefunden, dass man sich oftmals einfach auf sein Bauchgefühl verlassen soll und Entscheidungen am besten in 15 Sekunden trifft. Im Neuromarketing vertritt man die Strategie ebenso“, erklärt Mitgründer Stücklschweiger, der nunmehr an der Spitze eines Unternehmens steht, das (no-na) 15 Mitarbeiter zählt.

Von Google bis zur Pornoindustrie
Warum geht man zum Festival? „Wir waren in der Start-up-Szene unterwegs und haben an Konferenzen teilgenommen. Da sind wir draufgekommen, dass meistens nicht der Output herauskommt, den man sich vorstellt.“ Das soll sich dank „Fifteen Seconds“ ändern. Das größte interdisziplinäre Business-Festival Europas ist ein Tummelplatz für Querdenker und Neugierige. Eine globale Community, die sich in Graz trifft und austauscht. Hat ein junger Einsteiger ein Bewerbungsgespräch versemmelt? Kein Problem, beim Festival berichten helle Köpfe, Marktführer und Visionäre aus aller Welt, wie’s ihnen am Anfang ergangen ist.

Vertreter und Mitarbeiter von Google, Facebook, Amazon, der New York Times, der BBC, Amnesty International oder der Pornoindustrie (pornhub) - man trifft alles und jeden bei Fifteen Seconds. Heather Mills, die Ex-Gattin von Paul McCartney, oder Skisprung-Star Gregor Schlierenzauer stehen als Speaker auf der Bühne, daneben kann man Kaffee trinken, im Bällebad entspannen oder draußen am Lagerfeuer Kontakte knüpfen.

Im September wird das erste Festival in den USA (Detroit) steigen. Dann heißt’s: In 15 Sekunden geht’s einmal um die Welt!

Jakob Traby
Jakob Traby
Georg Kallinger
Georg Kallinger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.