Mo, 22. Oktober 2018

Aktion in Kufstein

03.06.2018 12:00

Geschafft: Ein Weltrekord für Schmetterlingskinder

Der Weltrekordversuch, aus über 1000 Quadratologo-Elementen das Bild eines Riesenschmetterlings zu kreieren, ist in Kufstein geglückt! Doch dem noch nicht genug: Die Leinwände wurden zuvor verkauft, wodurch über 15.000 Euro gesammelt werden konnten. Über die Summe darf sich die Hilfsorganisation Debra freuen.

1024 blanke Leinwände wurden zu einem Preis von je 10 Euro verkauft und zwischen Februar und Mai akribisch bemalt. Aneinandergereiht ergeben sie nun das Bild eines schönen Schmetterlings mit einer Gesamtfläche von über 42 Quadratmetern. Damit ist es derzeit das größte Bild dieser Maltechnik - Weltrekord!

Zahlreiche Vereine und Unternehmen kauften Leinwände
Eine Idee, die laut Initiator Erich Ögg vom Kufsteiner Papier und Büchergeschäft Ögg wie eine Bombe eingeschlagen hat: „Insbesondere Hilfs- und Charity-Vereine wie die Kolping Familie, die Lions Kufstein und Wirtschaftsunternehmen kauften die leeren Leinwände zu Hunderten.“

Aber auch die Neue Mittelschule Wildschönau beteiligte sich an der karitativen Sache. Und die Mitglieder des Strickvereins „Wollmaus Club“ bestrickten sogar mehr als 60 Leinwände. Sehr spendabel zeigte sich der Verein „Kinder - Krebs & Leben helfen“. Obmann Josef Wegscheider spendete kurzerhand 5000 Euro zum Gesamtbetrag hinzu.

Die Freude ist groß
Insgesamt über 15.000 Euro wurden gesammelt. „Danke für die tolle Unterstützung. Auch der Dank der Schmetterlingskinder ist euch sicher“, so Ögg.

Hubert Berger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.