Mo, 20. August 2018

Total verwuchert

24.05.2018 12:15

Alarm an Alter Donau: Elektroboote bleiben stecken

Anrainer und Bootsvermieter an der Alten Donau in Wien schlagen Alarm: Durch den warmen Frühling ist das Wachstum der Wasserpflanzen enorm. Für Schwimmer ist das störend, für Bootsverleiher geschäftsschädigend, denn Elektroboote bleiben im Morast stecken. Die Stadt Wien gibt Versäumnisse beim Mähen zu.

„Ich habe fünf Mitarbeiter und 18 Elektroboote, die ich derzeit nicht vermieten kann“, klagt Marianne Kukis. Die Unternehmerin übt harte Kritik: „Die MA 45 hätte schon ab März mähen müssen, das geschieht erst ab Mai. Die kommen gar nicht nach.“

„Der warme April hat uns überrumpelt“
Der „Krone“ liegen mehrere ähnliche Beschwerden von Anrainern vor. „Baden oder Bootfahren ist unmöglich geworden. Die Pflanzen wachsen bereits über die Wasseroberfläche heraus. Im Übrigen zahlen wir eine jährliche Floßabstellgebühr“, wettert ein Leser. Martin Jank vom Wiener Gewässermanagement gibt Versäumnisse zu: „Der warme April hat uns überrumpelt. Das muss man ehrlich sagen. Seit Mai mähen wir aber nach Plan.“

Acht teils nagelneue Mähboote hat die Gemeinde im Einsatz. Die Einsatzbereiche sind nach Prioritäten eingeteilt. „Es gibt Wassersportveranstaltungen, wo wir den Abschnitt zuerst freimachen müssen“, erklärt der Experte. Wann sind die Mähboote durch die gesamte Alte Donau durch? Jank: „Ich schätze, in drei bis vier Wochen.“ Die gesägten Makrophyten werden im Kompostwerk Lobau verwertet. 

Alex Schönherr, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.