Fr, 19. Oktober 2018

Segnung der Maria

05.05.2018 06:30

Die Lichtgestalt von Sighartstein

„Weyringer ist es gelungen, die Lichtgestalt unseres Glaubens, die für die ursprüngliche Gutheit des Menschseins steht, in die Natur rein zu zaubern“, lobte Erzbischof Franz Lackner das zehn Meter hohe Werk des Künstlers. Die neue Mariensäule im Skulpturgarten von Hans Weyringer wurde Freitag feierlich gesegnet.

Zahlreiche Ehrengäste, darunter Sepp Forcher mit seiner Heli, Helmut Mödlhammer, Pappas-Geschäftsführer Fritz Lixl und SLT-Chef Leo Bauernberger, folgten am Freitag der Einladung von Künstler und Ehrenbürger  Hans Weyringer zur heiligen Messe und Segnung der neuen Mariensäule. Im legendären Skulpturgarten im Neumarkter Sighartstein wurde die Feldmesse mit der Madonnensegnung mit Erzbischof Franz Lackner und den Konzelebranten Stadtpfarrer Gottfried Laireiter, Hochschulpfarrer Rektor Michael Max sowie den Brüdern Militäroberkurat Pfarrer Richard und Diakon Andreas Weyringer gefeiert.

Eineinhalb Jahre Arbeit stecken dahinter

„An der zehn Meter hohen Säule aus Bronze habe ich eineinhalb Jahre gearbeitet, sechs  Monate davon war sie in der Gießerei“, erklärt Hans Weyringer, wie aufwändig das Wachsausschmelzungsverfahren war.

Die Maria mit dem Sternenkranz, fromm auf der Weltkugel stehend, ist nach Erzengel Michael und der Dreifaltigkeit die dritte im Bunde der heiligen Figuren im Garten. „Gott Vater, Sohn und der Heilige Geist werden noch folgen. Ebenso wie Aphrodite und Kunst, die sich auf mein eigenes Leben bezieht“, verrät Weyringer, neben Altbürgermeister Ing. Hans-Georg Enzinger, Altvize Helmut Deinhammer sowie   Alt-Bgm. Wilhelm Winter stolzer Ehrenbürger von Neumarkt. Diese Auszeichnung wurde ihm am 17. Juni 2017 von Ortschef Adi Rieger  in Rom verliehen.

Sandra Aigner
Sandra Aigner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.