Do, 13. Dezember 2018

Salzburg träumt

03.05.2018 06:21

Rose: „Das Außergewöhnliche hilft schon ein wenig“

Salzburg ruft sich vor der Aufholjagd den Geist vom Spiel gegen Lazio ins Gedächtnis. Trainer Marco Rose erwartet Marseille diesmal defensiver, ein Gegentor wäre für den Bullen-Coach kein Genickbruch. Verteidiger Ramalho bleibt zuversichtlich. 

Schreibt wieder Geschichte! Österreichs Meister steht heute (live auf Puls4) im Rückspiel des Europa-League-Halbfinales wie gegen Lazio vor einer „unmöglichen Mission“, ein 0:2 muss aufgeholt werden. Trainer Rose, Abwehrboss Ramalho versprühen wieder das sagenumwobene Selbstvertrauen von Siegern.

„Wir brauchen viel Vertrauen in die eigene Stärke, Offensivpower, einen kühlen Kopf“, nennt Marco Rose die Grundzutaten für eine erneute Salzburger Aufholjagd - ein Fußball-Wunder? „Wunder? Das sind andere Dinge“, relativiert Salzburgs Trainer. Der Deutsche hat bis jetzt auch für die Erfolge gegen Real Sociedad, BVB und Lazio immer Erklärungen parat gehabt. Es ist kein Zufall, dass Salzburg als erste rot-weiß-rote Mannschaft in ein Europa-League-Finale aufsteigen kann. 

Rose sagt aber auch: „Wir haben gegen Lazio Rom ein 1:4 vom Hinspiel zu Hause aufgeholt. Es hilft, außergewöhnliche Dinge geschafft zu haben!“

30 Siege in 38 Spielen
Wie die Tatsache, seit 27. November 2016 keine einzige Heimpartie verloren, 30 der 38 Matches gewonnen zu haben.

Salzburg, die uneinnehmbare Festung?
„Ein gutes Zeichen“, lässt Abwehrboss Andre Ramalho wissen. Es waren beeindruckende Siege dabei. 2:0 gegen Schalke, 5:0 gegen Liga-Verfolger Sturm. Ein 5:0 heute, das wäre ein Traum! Den Salzburg träumt. Die Euro-Fighter trauen sich fünf „Stück“ zu. Allen voran Rose. Der bei der Abschluss-Pressekonferenz das schon Salzburg-typische Selbstvertrauen echter Champions ausstrahlte: „Jedes Gegentor bedeutet, dass wir auch ein oder zwei ,Törchen‘ mehr brauchen. Auch das ist drinnen“, sagt der 41-Jährige. Grinst. Die französischen Journalisten notieren.

Schlager, Wolf oder
Rose warnt aber auch vor Marseilles Stärken, die sie, mit dem 2:0 im Rücken, ausspielen werden: „Sie schaffen sich meist Überzahl-Situationen. Wenn sie es nicht auf einer Seite schaffen, verlagern sie, um in 1:1-Situationen zu kommen“, wird vorm Flügelspiel gewarnt. Salzburgs Taktik? Vielleicht wie in Frankreich ein 4-1-3-2-System wählen, das an sich gut funktioniert hat. Oder im 4-3-3 noch offensiver werden. Fragt sich nur: Rückt Schlager für Wolf wieder in Startelf? Oder kommt gar Yabo wie schon zu Beginn gegen Lazio? „Die Aufstellung ist noch nicht in Stein gemeißelt“, tüfteln Rose und Co. an der Feinabstimmung.

Valentin Snobe, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Millionen-Spiel
Rapid-Wunsch: Magische Nacht für neuen Meilenstein
Fußball International
Wahnsinns-Grätsche
Wöber mit brutaler Rolle im Amsterdam-Thriller
Fußball International
Lustige Tweet-Kampagne
Wiener Polizei warnt Schotten-Fans vor Glühwein!
Fußball International
Kuriose CL-Szene
Verhinderte Ronaldo ein Tor von Mitspieler Dybala?
Fußball International
Brutale Königsklasse
Rot-Orgie: Wöber-Grätsche und Müller-Kung-Fu
Fußball International
Hier das Party-Video
Rapid: 12.000 Rangers-Fans feiern Euro-Hit in Wien
Fußball International
Rot für Wöber
Tor-Show! Bayern vergeben Sieg, holen aber Platz 1
Fußball International
Spielplan
11.12.
12.12.
13.12.
14.12.
15.12.
16.12.
17.12.
18.12.
19.12.
Deutschland - Bundesliga
1. FC Nürnberg
20.30
VfL Wolfsburg
Spanien - LaLiga
Celta de Vigo
21.00
CD Leganes
Frankreich - Ligue 1
OGC Nice
20.45
AS Saint Etienne
Türkei - Süper Lig
Goztepe
18.30
Bursaspor
Portugal - Primeira Liga
Portimonense SC
20.00
Vitoria Setubal
Sporting Braga
22.15
CD Feirense
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
20.30
KAA Gent
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
17.00
Admira Wacker
LASK Linz
17.00
SV Mattersburg
Wacker Innsbruck
17.00
RZ Pellets WAC
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
Hertha BSC
FC Augsburg
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Bayern München
Fortuna Düsseldorf
15.30
SC Freiburg
Borussia Dortmund
18.30
Werder Bremen
England - Premier League
Manchester City
13.30
FC Everton
Crystal Palace
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Newcastle United
Tottenham Hotspur
16.00
FC Burnley
FC Watford
16.00
Cardiff City
Wolverhampton Wanderers
16.00
AFC Bournemouth
FC Fulham
18.30
West Ham United
Spanien - LaLiga
FC Getafe
13.00
Real Sociedad
Real Valladolid
16.15
Atletico Madrid
Real Madrid
18.30
Rayo Vallecano
SD Eibar
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
Inter Mailand
18.00
Udinese Calcio
FC Turin
20.30
Juventus Turin
Frankreich - Ligue 1
Dijon FCO
17.00
Paris Saint-Germain
SC Amiens
20.00
SCO Angers
SM Caen
20.00
FC Toulouse
FC Nantes
20.00
HSC Montpellier
Stade de Reims
20.00
Racing Straßburg
Türkei - Süper Lig
Caykur Rizespor
11.30
Alanyaspor
Sivasspor
11.30
Ankaragucu
Atiker Konyaspor 1922
14.00
Kasimpasa
Basaksehir FK
17.00
Galatasaray
Portugal - Primeira Liga
GD Chaves
16.30
FC Moreirense
Boavista FC
16.30
CD Tondela
CD das Aves
19.00
Vitoria Guimaraes
CD Santa Clara
21.30
FC Porto
Niederlande - Eredivisie
PEC Zwolle
18.30
NAC Breda
AZ Alkmar
19.45
SBV Excelsior
Heracles Almelo
19.45
PSV Eindhoven
Vitesse Arnhem
20.45
VVV Venlo
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
18.00
FC Brügge
AS Eupen
20.00
Royal Mouscron
Sporting Lokeren
20.00
St. Truidense VV
Royal Antwerpen FC
20.30
Waasland-Beveren
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Panionios Athen
Aris Thessaloniki FC
18.00
Panaitolikos
Asteras Tripolis
18.30
OFI Kreta FC
Spanien - LaLiga
Deportivo Alaves Sad
21.00
Athletic Bilbao
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
20.30
Lazio Rom
Türkei - Süper Lig
Fenerbahce
18.00
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Griechenland - Super League
Apo Levadeiakos FC
18.30
FC PAOK Thessaloniki

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.