03.05.2018 05:16 |

Tier ausgebüxt

Kalb „Maiglöckchen“ nach Fluchtversuch gerettet

Dramatische Tierrettung mit Happy End am „Tag der Arbeit“ im Unterland! Ein erst neun Wochen altes Kalb namens „Maiglöckchen“ war in Breitenbach aus dem Stall ausgebüxt und im steilen Gelände Richtung Innufer gestürzt. Die Florianijünger konnten das verängstigte Tier schließlich retten und dem Bauern übergeben.

Der Dienstag wurde für die Freiwilligen Feuerwehren Breitenbach und Kirchbichl wortwörtlich zum „Tag der Arbeit“. Die Florianis mussten nämlich zu einer mehr als spektakulären Tierrettung ausrücken.

Über Steilhang gestürzt
Kalb „Maiglöckchen“, erst neun Wochen alt, war einem Bauern vom Peisselberg nämlich gegen 17 Uhr aus dem Stall ausgebüxt und Richtung Weide davongerannt. „Nach einer kurzen Suche haben wir das Tier schließlich unterhalb eines Steilhangs im Uferbereich des Inns entdeckt. Das Kalb dürfte ein paar Meter im steilen Gelände abgestürzt sein“, heißt es von Seiten der Feuerwehr. Wie durch ein Wunder wurde Maiglöckchen nur leicht an den Vorderbeinen verletzt.

Mit Boot geborgen
Mit dem Einsatzboot der Feuerwehr Kirchbichl konnte der „Ausreißer“ schließlich erfolgreich an Bord geholt und gerettet werden. Das die Feuerwehren auf Trab haltende Tier wurde schließlich wieder zurück in der Stall gebracht.

Samuel Thurner
Samuel Thurner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Eklat bei Liga-Spiel
Rassismus im Fußball: Glasner spricht Klartext!
Fußball International
Champions-League-Start
Millionen-Show! So viel Geld ist für Salzburg drin
Fußball International
Angriff vor Kaffeehaus
Opfer mit Halsstich niedergestreckt: Geständnis
Niederösterreich
„G‘rissen hat es mich“
Bewaffneter Raubüberfall auf Salzburger Taxler
Salzburg
Teilt Förderungen ein
AMS-Algorithmus soll 2020 in Echtbetrieb gehen
Österreich
„Längeres“ Misstrauen
JETZT will Kurz-Comeback rechtlich verbauen
Politik
Tirol Wetter
15° / 23°
einzelne Regenschauer
12° / 22°
einzelne Regenschauer
14° / 19°
einzelne Regenschauer
14° / 23°
wolkig
14° / 26°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter