Fr, 20. Juli 2018

Nach Derby-Kantersieg

16.04.2018 15:00

Rapid: Die Party fand auf dem Fahrrad statt

Die Rapid-Spieler durften den historischen Sieg gegen die Austria nur ganz kurz genießen. Es gilt volle Konzentration auf den Cup-Fight am Mittwoch in Graz. Thomas Murg: „Wenn wir da nicht gewinnen, war der Derbyerfolg nichts wert!“

Egal, ob Berisha, Kvilitaia oder Bolingoli, kaum ein Spieler, der nicht sein Handy mit auf den Rasen nahm. Alle wollten die Jubelrunde festhalten, posteten im Netz ihre Liebesbekundung („Meine Farbe“) zu Rapid. Ein 4:0 im Prater gab es schließlich letztmals vor 44 Jahren. Damals erzielte Hans Krankl alle vier Tore. Am Sonntag staunte er - in einem violetten Hemd (Krankl: „Das ist Blau mit Altrosa“) - im Sky-Studio über die grüne Explosion.

„Das war ein historischer Sieg, den Moment sollen sie kurz genießen“, freute sich auch Trainer Goran Djuricin mit seinen Derby-Helden. Ehe er die Party verlegte, eigentlich abbrach. Er schickte alle Spieler zum Ausradeln auf den Ergometer. „Wir haben ja einen Tag weniger Regeneration als Sturm“, galt Djuricins Fokus sofort dem Cup-Halbfinale am Mittwoch (20.30 Uhr) in Graz. „Wenn wir da nicht gewinnen, war der Derbyerfolg auch nichts wert“, stellt Thomas Murg klar. Schließlich war Klagenfurt, das Pokal-Finale, immer das erklärte Saisonziel in Hütteldorf. Und die Steirer haben nicht viel weniger Selbstvertrauen als Rapid (vier Siege en suite), fünf der letzten sechs Spiele gewonnen. Nur gegen die Austria setzte es daheim eine 0:2-Pleite.

Spätere Anreise
„Es wird ein Kampf um jeden Zentimeter, eine völlig andere Partie als gegen die Austria“, ist sich Djuricin sicher. Daher wird er seine Derby-Elf vielleicht sogar verändern. Eine Neuerung ist fix: Anders als in der Liga reist Rapid erst am Mittwoch, also am Matchtag, an. „Wegen der späten Beginnzeit“, hört Djuricin auf den Wunsch der Spieler.

Rainer Bortenschlager, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.