Sa, 21. Juli 2018

Um 70 Millionen Euro

03.04.2018 13:49

Behörden geben grünes Licht für Bahnhof Neumarkt

Der geplante Ausbau rund um den Bahnhof Neumarkt-Köstendorf zur regionalen Verkehrsdrehscheibe geht in die nächste Phase. Per Bescheid hat das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) den Plänen nun grünes Licht erteilt. Damit die Arbeiten wie vorgesehen 2019 starten können, geht es jetzt mit den Planungen für die erforderlichen Ausschreibungen und Vergaben weiter.

Die Maßnahmen sind umfangreich: Der Bahnhof Neumarkt-Köstendorf wird zwei neue  Bahnsteige erhalten, vom neuen Personentunnel aus werden die Fahrgäste barrierefrei und  sicher ihren Zug erreichen. Ebenso in Steindorf bei Straßwalchen, wo der neue  Inselbahnsteig auch per Lift erreichbar sein wird. Dazwischen wird das Gleis der  Mattigtalbahn von Steindorf bis Neumarkt verlängert, in Straßwalchen wird eine Unterführung  zwei Bahnübergänge ersetzen und damit die Sicherheit entlang der Strecke erhöhen.  In den vergangenen Monaten wurden diese Pläne hinsichtlich ihrer Umweltverträglichkeit auf  Herz und Nieren geprüft. Anrainerinnen und Anrainer hatten die Gelegenheit zur  Stellungnahme, Sachverständige aus unterschiedlichen Fachgebieten haben das Projekt  bewertet. Jetzt liegt der positive Bescheid des Ministeriums samt Genehmigung vor.

"Gemeinsam mit der Elektrifizierung der Mattigtalbahn von Neumarkt-Köstendorf bis Friedburg schafft der Ausbau die Voraussetzungen, um den öffentlichen Nahverkehr im  Flachgau für so viele Menschen wie möglich attraktiv zu gestalten", erklärt Christian Höss,  Projektleiter der ÖBB-Infrastruktur für Neu- und Ausbauprojekte in Salzburg.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.