Di, 17. Juli 2018

Nach Spott und Hohn

31.03.2018 13:23

Künstler entwirft neue Skulptur für Ronaldo

Genau ein Jahr nach der Präsentation einer Büste mit dem Antlitz von Real-Madrid-Superstar Cristiano Ronaldo, die weltweit für viel Hohn gesorgt hatte, hat der Künstler einen zweiten Versuch unternommen. Die ursprüngliche Bronze-Büste von Bildhauer Emanuel Santos war vor allem im Internet mit sarkastischen und spöttischen Kommentaren bedacht worden.

Nun habe die amerikanische Webseite „Bleacher Report“ bei Santos eine zweite Skulptur in Auftrag gegeben, mit der er sein wahres Können unter Beweis stellen solle, berichtete die spanische Zeitung „Marca“. Die neue Statue treffe die Essenz des portugiesischen Superstars nun deutlich besser: Der Weltfußballer hat den Mund geschlossen, die Augen sind ebenmäßig und die Haare originalgetreu geformt.

Unter dem Gespött und den Sticheleien habe er im vergangenen Jahr sehr gelitten, erklärte der auf Madeira lebende Santos. „Ich erinnere mich gut daran, wie schwer diese Tage waren“, sagte die Ehefrau des 41-Jährigen. Das Ergebnis des neuen Versuchs sei nun „viel näher an der Realität“, so die Zeitung „AS“.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.