Sa, 22. September 2018

Photoshop-Fail

29.03.2018 09:11

Naomi Campbell erntet Shitstorm für ihre Nase

Da zeigt sich Naomi Campbell einmal ungeschminkt auf Instagram, schon passt es ihren Fans nicht. Sie stören sich an einem wortwörtlich sehr winzigem Detail: an der extrem retuschierten Nase des Topmodels.

Eigentlich kennt man Naomi Campbell ja perfekt gestylt und geschminkt. Doch jetzt zeigte sich die 47-Jährige auf einem Instagram von einer komplett anderen Seite: Für ein Beauty-Shooting ließ das Topmodel Lidschatten, Mascara und Foundation einfach mal im Badezimmerschrank und zeigte sich völlig ungeschminkt vor der Kamera.

Eigentlich ganz sympathisch, wäre da nicht dieses eine, winzigkleine Detail, das den Fans der Schönheit mächtig sauer aufstößt. Denn während der Make-up-Artist für das Shooting keine Hand anlegen durfte, tobten sich die Bildbearbeiter nach dem Shooting dafür umso mehr aus. Campbells Nase wirkt auf dem Foto nämlich viel zu klein und schmal. 

Kein Wunder, dass die Beauty für ihre Photoshop-Nase einen mächtigen Shitstorm erntete. „Das sieht so verrückt aus, man kann doch sehen, wo sie nachbearbeitet haben“, regt sich ein Instagram-User auf. Ein anderer kann die sichtliche Nachbearbeitung ebenfalls nicht verstehen und schreibt: „Du bist schön, aber wo ist deine Nase?“ Es gibt aber auch positive Resonanz auf das Foto - sogar von Kim Kardashian. Die Meisterin der Fotobearbeitung stört sich an der unnatürlichen Nase der Model-Ikone nämlich gar nicht, im Gegenteil. Sie nennt Naomi Campbell „wunderschön“.

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.