Mo, 23. Juli 2018

Abschied von Jiangsu

27.03.2018 16:01

Streit mit Bossen: Capello schmeißt Trainerjob hin

Fabio Capello ist als Trainer des chinesischen Erstligisten Jiangsu Suning zurückgetreten. Der 71-jährige Italiener habe sich mit dem Management des Vereins aus Nanjing in Transferangelegenheiten überworfen, wie am Dienstag bekannt wurde.

Capello feierte als Klub-Trainer große Erfolge. So führte er etwa den AC Milan zum Champions-League-Triumph 1994 und vier Meistertitel. Mit der AS Roma holte er den Scudetto ein weiteres Mal, mit Real Madrid wurde er zweimal Meister (zuletzt 2007).

Danach begann der ehemalige Mittelfeldspieler eine Karriere als Teamchef von England (Ende 2007 bis 2012) und Russland (2012 bis 2015), in der ihm die großen Erfolge versagt blieben. Bei Jiangsu Suning heuerte im Juni des Vorjahres an.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.