Fr, 22. Juni 2018

Premier League

15.03.2018 09:23

Ex-ManUnited-Stürmer Hughes übernimmt Southampton

Der in Abstiegsgefahr befindliche englische Premier-League-Klub Southampton hat einen neuen Trainer. Der frühere Manchester-United-Stürmer Mark Hughes löst Mauricio Pellegrini ab. Der 54-jährige Waliser, der bereits als Coach bei Manchester City und Stoke City tätig war, bekam einen Vertrag bis Saisonende.

„Der Klub ist zuversichtlich, dass damit der Fokus bei Trainer, Spielern und Betreuern auf den in dieser Saison ausstehenden Spielen liegt“, hieß es in einer Mitteilung des Vereins vom Mittwochabend. Bei noch acht ausstehenden Partien liegt Southampton einen Punkt und einen Platz vor dem Relegationsrang. Zuletzt hatte die Mannschaft nur eines von 17 Spielen gewonnen. Stoke hatte sich erst im Jänner nach fünf Jahren von Hughes getrennt.

„Ich bringe Premier-League-Erfahrung mit. Ich weiß, was man braucht, um Spiele zu gewinnen. Das Ziel ist der Klassenverbleib“, betonte Hughes, der bereits als Spieler in Southampton (1998 bis 2000) tätig war. Er wird seinen neuen Klub erstmals am Sonntag beim FA-Cup-Viertelfinale gegen Wigan betreuen.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.