Do, 19. Juli 2018

In Todesangst

14.03.2018 15:05

Einbruch: Opfer gefesselt und in Heizraum gesperrt

Todesängste musste eine 47-Jährige in ihrem Einfamilienhaus in Haselsdorfberg in der Gemeinde Haselsdorf-Tobelbad bei Graz ausstehen. Die Frau wurde am helllichten Tag, am Dienstag gegen 10 Uhr, von zwei maskierten Unbekannten überfallen. Sie wurde nicht nur beraubt, sondern auch gefesselt in den Heizraum gesperrt.

Die Frau befand sich im Wohnzimmer ihres am Waldrand gelegenen Hauses, als sie einen lauten Knall hörte. Zwei Maskierte standen plötzlich in der zerstörten Eingangstür, bedrohten sie mit Waffe und Elektroschocker und forderten Geld.

„Die Täter sind ziemlich sicher über den Wald ins Haus gekommen, von dort aus gibt es kaum Einsicht. Die Frau hat ihnen zu verstehen gegeben, dass sie kein Geld da habe“, sagt Ermittler Werner Rampitsch. Damit gab sich das schwarz gekleidete Duo nicht zufrieden. Während ein Täter das wehrlose Opfer bewachte, durchsuchte sein Komplize das Haus.

Örtlichkeit zuvor ausspioniert
Zwischendurch verständigten sich die Männer in einer osteuropäischen Sprache, ehe sie die Frau mit Klebebändern fesselten und in den Heizraum bugsierten. „Die Täter waren sicher noch gut zwei Stunden im Haus. Wir gehen davon aus, dass sie die Örtlichkeit zuvor ausspioniert haben“, sagt Rampitsch. Die tapfere Frau machte gegen 13.30 Uhr mit Schreien aus einem offenen Kellerfenster auf sich aufmerksam, eine Nachbarin holte die Polizei. Die Fahndung verlief erfolglos.

Alexander Petritsch
Alexander Petritsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.