Do, 20. September 2018

Leihmutterschaft

14.03.2018 10:59

Kim Kardashian: „Welches Geschlecht tut man rein?“

Reality-TV-Star Kim Kardashian hat die im Jänner zur Welt gekommene Tochter Chicago von einer Leihmutter austragen lassen - und ist von diesem Konzept offenbar überzeugt: „Ich würde die Leihmutterschaft jedem empfehlen“, sagte Kardashian der Zeitschrift „Elle“. Am Anfang sei ihr der Kontrollverlust schwergefallen, doch sobald sie sich davon gelöst habe, sei es „die beste Erfahrung“ gewesen.

„Ich hasste es, schwanger zu sein. Aber so sehr ich es gehasst habe, so sehr habe ich mir gewünscht, es selbst tun zu können“, gestand Kim Kardashian im Interview mit dem Frauenmagazin, in dem sie auch verriet, wie die Entscheidung für Kind Nummer drei gefallen sei. 

„Es ist eine knifflige Sache“, so die 37-Jährige zum Auswahlverfahren. „Welches Geschlecht tut man rein? Ich sagte: ‘Welcher Embryo ist der gesündeste? Nimmn den gesündesten - und das war ein Mädchen.“

Sie und Kanye West hatten sich wegen gesundheitlicher Risiken dafür entschieden, das dritte gemeinsame Kind von einer Leihmutter austragen zu lassen. Die beiden waren bereits Eltern von Tochter North und Sohn Saint. Derzeit könne sie sich maximal vier Kinder vorstellen, sagte Kardashian, da ihre Zeit begrenzt sei. In einer Beziehung sei es nämlich wichtig, dass „die Mutter dem Ehemann genauso viel Aufmerksamkeit gibt wie den Kindern“.

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Sind keine Frauen!“
Ronaldo-Foul: Can entschuldigt sich für Sexismus
Fußball International
Europa-League-TICKER
LIVE: TOOOR! Murg erhöht mit Super-Tor auf 2:0
Fußball National
Europa-League-TICKER
Was schafft Salzburg im „Dosen-Duell“ bei Leipzig?
Fußball National
Hier im VIDEO
Rapid-Fans sorgen für irre Gänsehaut-Atmosphäre!
Fußball International
„Familien-Bande“
Aubameyangs Vater wird Teamchef in Gabun
Fußball International
Verdächtiger im Visier
Privater Streit eskaliert: Sportwagen abgefackelt
Oberösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.