Fr, 22. Juni 2018

Was passiert nun?

25.02.2018 12:02

Olympia-Sportstätten: So sieht weitere Nutzung aus

Um die Speedstrecke für die alpinen Skibewerbe in Jeongseon hatte es vor Beginn der Spiele langwierige Diskussionen gegeben. Umweltschützer hatten lange gegen den Bau in einem geschützten Gebiet protestiert, in dem Tausende von Bäumen in einem als heilig angesehenen Wald abgeholzt wurden. Nun soll zumindest der obere Teil des Berges aufgeforstet werden. Es ist aber noch nicht klar, was mit dem unteren Bereich der Hänge passiert. Im Video oben das aktuelle und letzte Olympia-Studio!

Für die Eisschnelllauf- und eine der beiden Eishockey-Hallen gibt es bisher keine konkreten Pläne für die weitere Nutzung. Die Wohnungen in den beiden Athletendörfern sowie im Mediendorf seien alle verkauft. Für alle anderen Austragungsstätten der Olympischen und der am 9. März beginnen Paralympischen Winterspiele gibt es Nutzungskonzepte.

IOC kritisiert Südkoreaner
Das Internationale Olympische Komitee kritisierte die Ausrichter der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang, weil es für manche Wettkampfstätten noch keine Pläne für die weitere Nutzung gibt. IOC-Exekutivmitglied Gunilla Lindberg aus Schweden sagte am Sonntag: "Wenn es nicht für alle Sportstätten Nachnutzungskonzepte gibt, verlieren wir die guten Aspekte dieser Winterspiele aus den Augen." Es sei wichtig, dass Lösungen gefunden würden.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.