Mo, 20. August 2018

Firmen-Streit

02.02.2018 06:43

Verwirrung um Postzentrum-Zukunft

Geschäfte, Büros, Wohnungen, Parkplätze, ein Seniorenheim, ein Ärztezentrum und ein Hotel! Das alles soll auf dem Areal des ehemaligen Postverteilerzentrums neben dem Hauptbahnhof aus dem Boden gestampft werden. Die Rechte darauf beanspruchen allerdings zwei Firmen für sich. Ein Rechtsstreit droht!

Genau ein Jahr ist es her, dass die Post Immobilien Management und Services AG ihre ambitionierten Pläne präsentierte. Dort, wo seit 2014 neben dem Hauptbahnhof das alte Postverteilerzentrum verstaubt, nachdem es seit dem Auszug aller Mitarbeiter nach Allhaming nur noch als vorübergehendes Flüchtlingsquartier und für Ausstellungen genutzt wurde, sollte ein neuer Stadtteil entstehen. Auf einer Fläche von 100.000 Quadratmetern war von Geschäften, Büros, Wohnungen, Parkplätzen, einem Seniorenheim, einem Ärztezentrum und einem Hotel die Rede. Im Oktober frohlockte dann auch noch FP-Infrastruktur-Stadtrat Markus Hein, nachdem er mit den Eigentümervertretern die letzten offenen Punkte in Sachen Verkehrskonzept klären konnte. Und damit auch der gewünschte internationale Busterminal Formen annahm.

Projekt wurde "mitgenommen"
Doch nun gibt es mächtig Ärger. Denn zwei Firmen beanspruchen die Projektrealisierung für sich. Ursprünglich erhielt der Immobilien-Entwickler Redserve den Auftrag. Doch sogar Geschäftsführer Thomas Gerstbach ist sich nicht mehr sicher: „Ich kann noch nichts näheres sagen. In zwei Wochen sollte feststehen, wie es weitergeht!“ Grund: Sein Vorgänger, Gernot Weingraber, soll bei seinem Wechsel zur Firma IC-Development in Wien das Projekt „mitgenommen“ haben.

Architektur-Wettbewerb soll bald beginnen
Weingraber ist überzeugt: „Ich betreibe das Projekt im Auftrag der Post AG weiter. Wir befinden uns in den letzten Zügen des Raumverträglichkeitsprüfverfahrens und hoffen bald die nötige Rechtssicherheit zu erlangen, um den Architekturwettbewerb starten zu können!“

Mario Ruhmanseder, Kronen Zeitung

 

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.