Mi, 22. August 2018

Der neue Trailer

25.01.2018 17:34

„Mamma Mia 2“: Darf's ein bisschen Sommer sein?

Die Gute-Laune-Party geht weiter: Zehn Jahre nach dem Kinoerfolg von "Mamma Mia" kehren Sophie (Amanda Seyfried) und Co. wieder auf die Leinwand zurück. Der erste deutschsprachige Trailer verspricht abermals Sommerstimmung, Tanz und jede Menge ABBA-Hits. Allerdings gibt er auch einige Rätsel auf ...

Sophie erfährt, dass sie schwanger ist, doch die Freude ist nicht allzu überschwänglich. Denn sie weiß nicht, ob sie es ohne ihre Mutter Donna (Meryl Streep) schaffen wird. Und hier folgt auch schon die erste Frage, die der Trailer aufwirft: Wo ist eigentlich Donna? Die beiden Freundinnen ihrer Mutter, Tanya (Christine Baranski) und Rosie (Julie Walters) , versichern Sophie allerdings, dass mit ihrer Unterstützung alles gut werden wird - und erzählen ihr in einigen Rückblenden, wie es Donna damals schaffte, als alleinerziehende Mutter auf einer griechischen Insel ihr neues Leben aufzubauen.

Und natürlich darf die männliche Unterstützung in Form des Väter-Trios, bestehend aus  Pierce Brosnan, Stellan Skarsgard und Colin Firth nicht fehlen. Ob wir im zweiten Teil der bunten Musical-Verfilmung wohl erfahren werden, wer Sophies leiblicher Vater ist? Man wird sehen ... In jedem Fall erwarten die Zuschauer wieder jede Menge ABBA-Klassiker, Tanzeinlagen und zu guter Letzt eine platinblonde Cher als Sophies Großmutter. Was will man eigentlich mehr?

"Mamma Mia - Here We Go Again" läuft ab 19. Juli 2018 in den heimischen Kinos.

Michaela Braune
Michaela Braune

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Storykommentare wurden deaktiviert.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.