Fr, 17. August 2018

Eingeschlossen

24.02.2009 09:44

Grazer bei "Flucht" aus Wohnung schwer verletzt

Ein 20-jähriger Grazer hat am Montagvormittag im Bezirk Eggenberg die Wohnung seiner Freundin verlassen wollen und geriet, weil er den Schlüssel nirgends finden konnte, in absolute Panik. Gerald P. seilte sich an einem Elektrokabel aus dem ersten Stock ab. Dabei stürzte er aus etwa drei Metern Höhe ab und wurde schwer verletzt.
Der Grazer - er erlitt einen Milz- und Nierenriss - kann zum Unfallshergang noch nicht befragt werden. Fest steht, dass er die Nacht auf Montag in der Wohnung der Freundin in der Alten-Post-Straße verbracht hatte, sie morgens zur Arbeit ging und hinter sich die Tür zusperrte.

Kabel an Heizungsrohr befestigt
Gerald P. muss gegen zehn Uhr in Panik geraten sein, weil er den Schlüssel nicht fand. In seiner Verzweiflung holte er ein sechs Meter langes Elektrokabel, von dem er ein Ende an einem Heizungsrohr befestigte. Danach seilte sich der 20-Jährige straßenseitig ab.

Mit dem Rücken am Boden aufgeschlagen
Doch auf halber Strecke - laut Schuhabdrücken in der Mauer geschah es etwa drei Meter oberhalb des Gehsteigs - riss das "Seil". Der Grazer stürzte in die Tiefe und schlug mit dem Rücken auf. Passanten riefen das Rote Kreuz an. Der Verletzte wurde ins UKH gebracht.

von Manfred Niederl, "Steirerkrone"
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.