Landestheater NÖ

Der Bockerer kehrt nach St. Pölten zurück

Dicht gepackt mit internationalen Gastspielen, österreichischen Erstaufführungen und prominenten Gästen startet das Landestheater Niederösterreich in St. Pölten ins neue Jahr. Am 8. Jänner geht noch die letzte Vorstellung von Melchior Lengyels schwarzer Komödie "Sein oder Nichtsein" - u.a. mit Nicole Beutler und Martin Zauner - in der Regie von Harald Posch über die Bühne.

Hans-Michael Rehberg liest am Freitag, 9. Jänner, aus Thomas Bernhards Roman "Holzfällen. Eine Erregung". Die Wiederaufnahme des Stücks "Der Bockerer" in der Regie von Emmy Werner folgt für fünf Vorstellungen (13. bis 17. Jänner): Erwin Steinhauer schlüpft wieder in die Titelrolle, Gabriele Schuchter übernimmt diesmal die Rolle von Bockerers Frau Binerl. Die Produktion wird vom ORF aufgezeichnet.

In der Theaterwerkstatt wird die Spielzeit 2009 am 24. Jänner mit der österreichischen Erstaufführung von Martin Heckmanns "Ein Teil der Gans" (Inszenierung: Hans-Peter Kellner) eröffnet. Dort begeht dann am 21. Februar Ensemble-Mitglied Antje Hochholdinger ihr Regie-Debüt mit Neil LaButes "Autobahn", ebenfalls eine österreichische Erstaufführung.

Goethes "Faust" am 22. und 23. Jänner zu sehen
Am 22. und 23. Jänner präsentiert Martin Wuttke in einem Gastspiel des Berliner Ensembles Goethes "Faust" als Solo mit neun chorisch eingesetzten Gretchens und vollendet damit ein Projekt, das noch gemeinsam mit Einar Schleef begonnen hat. Die beiden Vorstellungen finden in der Jahnturnhalle in St. Pölten statt. Am 13. und 14. Februar zeigt das Schauspielhaus Bochum die Produktion der deutschen Erstaufführung von Yasmina Rezas "Der Gott des Gemetzels" (mit Ulli Maier, Regie: Burghart Klaußner).

Auch das Landestheater Niederösterreich schickt seinerseits Produktionen auf Reisen: Neben Bernhards "Am Ziel" (mit Maresa Hörbiger, Regie: Wolfgang Hübsch), zu sehen bei Gastspielen in Deutschland und Österreich, geht auch "Anatol" (mit Joseph Lorenz) im Jänner und Februar auf Tournee ins Burgenland und ans Stadttheater Baden.

Information und Karten: Tel. 02742 / 90 80 60 - 600, www.landestheater.net

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

CL: Inter spielt schon
LIVE ab 21 Uhr: Barcelona muss in Dortmund ran
Fußball International
Champions League
LIVE: RB Salzburg will mit Sieg gegen Genk starten
Fußball International
Später Ausgleich
Salzburg startet mit 1:1 vs. Genk in Youth League
Fußball International
Böse Auswärtstorregel
Champions-League-Aus für Marko Arnautovic!
Fußball International
Europa-League-Gegner
Gladbach-Legionär Lainer warnt vor dem WAC!
Fußball International
Niederösterreich Wetter
18° / 19°
bedeckt
18° / 20°
bedeckt
17° / 19°
leichter Regen
18° / 21°
bedeckt
15° / 17°
leichter Regen

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter