Do, 13. Dezember 2018

Racheakt

13.11.2003 12:39

Frau setzt Rivalin nackt am Bahnhof aus!

Eine 26-jährige Frau ist wegen Freiheitsberaubung, Bedrohung, Raubes, Körperverletzung und Nötigung zu einer Strafe von 2.500 Euro Schmerzensgeld verurteilt worden. Sie hatte ihre "Rivalin" nackt am Bahnhof ausgesetzt!
Sie war schockiert, als sie erfuhr, dass ihrFreund sie betrügt - und drehte durch. Die "Gehörnte"schnappte sich die 19-jährige Geliebte ihres Partners, zogsie in ihr Auto, riss ihr alle Kleider vom Leib und setzte sienackt am Mainzer Hauptbahnhof aus.
 
Vor Gericht gab sie unter Tränen das Motivzu: Rache. Jetzt muss sie tief in die Tasche greifen. Der "ausgesetzten" Frau wurden 2.500 Euro Schmerzensgeld zugesprochen.
Aktuelle Schlagzeilen
Bayern-Trainer
Kovac tobt: Grätsche von Wöber war grob fahrlässig
Fußball International
Biathlon-Doping-Schock
Polizei-Razzia bei Russland-Team in Hochfilzen!
Wintersport
Fahrlässige Tötung
Patient (50) falsches Medikament injiziert - tot
Niederösterreich
Aber Kovac lobt
Bayerns Sportboss poltert trotz Tor-Spektakels
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.