Mo, 25. Juni 2018

Total abgehoben

19.09.2008 22:56

Lehmann fliegt mit Hubschrauber zum Training

In der bayrischen Gemeinde Berg am Starnberger See gibt es Zoff um Ex-DFB-Teamgoalie Jens Lehmann. Der Grund: Der Torhüter des VfB Stuttgart soll laut einem Bericht der "Bild-Zeitung" schon mehrfach mit einem Hubschrauber von seinem Domizil in Berg zum Training in die schwäbische Metropole geflogen sein. Wegen des Fluglärms gab es bereits Proteste von Ortsbewohnern.

Der VfB bestätigte, dass der Tormann einige Male per Helikopter angereist sei, stellte aber auch klar, dass der Verein die Kosten für die Flüge (eine Strecke rund 1.000 Euro) nicht übernommen habe. Mit den Flügen hat Lehmann jedenfalls auch in seinem Wohnort für Unruhe gesorgt, zumal er mindestens zweimal mitten im Zentrum auf dem Fußballplatz des dortigen Kreisligisten gelandet ist.

Ärger mit Bevölkerung wegen Landungen
"Es haben sich schon mehrere Leute beschwert. Ich hoffe sehr, dass Herr Lehmann in Zukunft nicht mehr im Ort landet, sonst werde ich persönlich mit ihm sprechen", sagte Bergs Bürgermeister Rupert Monn. Die 8.200-Einwohner-Gemeinde Berg am Starnberger See liegt 250 km weit von Stuttgart, wo der 38-jährige Goalie auch eine Wohnung besitzt, entfernt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.