Fr, 15. Dezember 2017

"Wie ein Mann"

05.12.2017 13:01

Kaltblütige "Mafia-Mama" in Palermo festgenommen

In Palermo haben in der Nacht auf Dienstag im Zuge einer Razzia für Mariangela Di Trapani, die Ehefrau des Mafia-Bosses Salvino Madonia, die Handschellen geklickt. Der Polizei zufolge habe sie die Cosa Nostra neu organisieren sollen. Bei der Razzia wurden neben Di Trapani 24 weitere Mafia-Mitglieder verhaftet.

Wegen ihrer Verbindung mit der Mafia hatte Di Trapani bereits acht Jahre in Haft verbracht und war vor zwei Jahren freigekommen. Seitdem hat sie nach Erkenntnissen der Behörden die Führung des Mafia-Clans Resuttana erobert, der seit jeher dem im November verstorbenen Mafiaboss Salvatore Riina treu war.

Neue Clan-Chefin "verhält sich wie ein Mann"
"Sie verhält sich wie ein Mann", sollen die prominentesten Mafiabosse in Haft über sie gesagt haben, berichtete die in Rom erscheinende Tageszeitung "La Repubblica" am Dienstag. Diese sollen Di Trapani beauftragt haben, nach Riinas Tod den Clan neu zu organisieren. Die kriminelle Organisation bereichert sich vor allem durch Erpressungen von Unternehmern.

Mariangela Di Trapanis Ehemann Salvino Madonia ist wegen des Mordes an dem Anti-Mafia-Unternehmer Libero Grassi in den 90er-Jahren zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Auch ihre beiden Schwager sitzen wegen Mafia-Morden lebenslänglich hinter Gittern.

Kaltblütige "Patinnen" auf dem Vormarsch
Frauen spielen in den Spitzenstrukturen des organisierten Verbrechens eine immer aktivere Rolle, ergaben die Ermittlungen. Wenn ihre Väter, Ehemänner oder Söhne inhaftiert werden, rücken sie in die Chefetagen mafiöser Strukturen auf. Die Clan-Chefinnen, die den Drogenmarkt beherrschen, Geld waschen und Killer anheuern, sind die neuen "Patinnen" der Mafia, die genauso kaltblütig agieren wie ihre männlichen Familienmitglieder, erklärten die Ermittler.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden