So, 17. Dezember 2017

Gold-Serie, Teil 12

02.01.2017 11:16

Österreich setzt auf Gold

Goldinvestments sind eine der beliebtesten Anlageformen zur Vermögenssicherung. Das ergeben zumindest internationale Studien und so lautet die Meinung von Investmentexperten aus Frankfurt, London und New York. Doch nur weil das in Übersee gilt, muss das für Österreich noch lange nicht stimmen.

Zu unterschiedlich sind die Märkte, zu verschieden die Spargewohnheiten, ganz anders die Vorlieben der Anleger - oder doch nicht? Der renommierte Edelmetallhändler philoro hat eine Markterhebung für Österreich durchgeführt und der "Krone" exklusiven Zugang zu den Ergebnissen gegeben. Befragt wurden 1000 Personen, die zum Befragungszeitpunkt älter als 18 Jahre alt waren und über ein netto Haushaltseinkommen von über 2000,- Euro verfügen.

Beliebteste Anlageform nach Immobilien
Das Ergebnis? Gold ist nach Immobilien die beliebteste Anlageform, die Anlagestrategie ist dabei nicht spekulativ, sondern langfristig und die Nachfrageentwicklung übersteigt mit einem Plus von sagenhaften 28% (2015 im Vergleich zum Vorjahr) die im restlichen EU-Raum (+14%) bei Weitem.

Wenig Vertrauen in hemische Wirtschaftspolitik
Warum ist Gold nur so beliebt bei uns? Eine Antwort gibt Rudolf Brenner, CEO von philoro: "Das wirtschaftliche und politische Umfeld ist momentan sehr instabil. Zugleich hat unsere Umfrage ergeben, dass das Vertrauen in die heimische Geld- und Wirtschaftspolitik sehr gering ist. Nur 6% der Befragten gaben an, dass die Regierung hier gute Arbeit leistet. Eine Investition in ein Gold-Depot kann unter diesen Motiven eine sehr gute Absicherung sein."

Berater helfen bei der richtigen Wahl
Informationen über Marktentwicklungen und Anlagestrategien besorgt sich der gutinformierte Österreicher übrigens nicht nur im Internet, gerne werden auch Beratungen durch Anlage- und Edelmetallexperten in Anspruch genommen. Bei der Lagerung gaben immerhin 29% der Befragten an, dass sie ihre Goldreserven in privaten Depots und Verstecken verwahren - abgesehen davon, sieht man, dass Herr und Frau Österreicher informiert und überlegt mit ihrem Geld umgehen. Das Privatvermögen unserer Haushalte scheint gesichert.

Mehr dazu unter:
www.philoro.at

 Promotion
Promotion
Das könnte Sie auch interessieren