So, 24. Juni 2018

Heißes Gerücht

19.10.2007 08:15

Salmas Freund der Vater von Evangelistas Baby?

In Hollywood geht ein heißes Gerücht um: Salma Hayeks Verlobter, der französische Konzernchef Francois-Henri Pinault, soll nicht nur der Vater von Salmas neugeborener Tochter Valentina Paloma sein, sondern auch der Erzeuger von Linda Evangelistas einjährigem Söhnchen Augustin James.

Ende September hat die mexikanische Schauspielerin mit 41 Jahren ihr erstes Kind zur Welt gebracht. Vater der kleinen Tochter: Francois-Henri Pinault, für den Valentina Paloma das (offiziell) dritte Kind ist. Doch wenige Tage später kursierten die ersten Gerüchte auf Internet-Webseiten: Pinault soll auch der geheime Vater des im Oktober 2006 geborenen Sohnes von Top-Model Linda Evangelista sein.

Affäre mit Evangelista
Evangelista habe niemals enthüllt, wer der Erzeuger ihres Söhnchens Augustin James ist, so Medienberichte. Die Klatschseite Lossip.com behauptet jetzt, dass Pinault, bevor er mit Salma zusammengekommen sei, eine Affäre mit Evangelista hatte, die zum Zeitpunkt der Geburt des Kleinen mit einem New Yorker Architekten liiert war. Zuvor sei sie längere Zeit mit dem französischen Nationaltorwart Fabien Barthez zusammen gewesen.

Bald vor den Traualtar?
Salma Hayek war vor ihrer Beziehung mit dem Chef des auf Luxusgüter spezialisierten Unternehmens PPR, zu dem auch die Firmen Gucci und Yves Saint Laurent gehören, vier Jahre lang mit dem Schauspieler und Regisseur Edward Norton zusammen, ehe sie 2003 ein Verhältnis mit ihrem amerikanischen Kollegen Josh Lucas begann. Die Beziehung ging ein Jahr später in die Brüche. Pinault will die mexikanische Schönheit übrigens bald vor den Traualtar führen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.