Mi, 22. August 2018

Kultur

23.01.2018 19:37

Mit Taschenlampe durch die Prunkräume der Residenz

Premiere in der Residenz: Ab 21. Februar gastiert das Landestheater - für die intime musikalische Wanderung mit Opernfeeling durch die Prunkräume werden an die Besucher Taschenlampen verteilt. Weniger geheimnisvoll sind andere Schwerpunkte im DomQuartier, das sich jährlich bei 125.000 Besuchern einpendelt.

Das "Baby Domquartier ist mittlerweile ein strammer Jüngling" geworden, meint Kulturlandesrat Heinrich Schellhorn, wobei man sich - so Chefin Elisabeth Resmann - gemäß des Leitspruchs nicht als bloßes Museum verstehe. Kooperationen vor allem musikalischer Natur seien gefragt, am 21. Februar gibt es mit Partner Landestheater eine mystische Premiere: Nächtliche Oper in der Residenz, die seinerzeit ja eine Art Wohnzimmer Mozarts war. Intendant Maldeghem ortet dabei "musikaffine Ekstase" in seinem Haus, man wandelt im nächtlichen Konzert auch auf Monteverdis Spuren.

Zur Ausrüstung gehören Taschenlampen, Ausgangspunkt der Wanderung durch die klingenden Prunkräume ist der Carabinierisaal. Anmeldung über das Landestheater-Kartenbüro erforderlich. Im Jahr nicht weniger Jubiläen, so Dommuseums-Direktor Reinhard Gratz, widmet sich ab 18.10. ein Schwerpunkt Erzbischof Maximilian Gandolph von Kuenburg. "Er wurde vor 350 Jahren gewählt." Hexenjagd und Protestantenvertreibung sind unter ihm zwar fragwürdige Höhepunkte, unbestritten aber seine Bau-kulturellen Verdienste: die nach ihm benannte Hofbibliothek oder Kirchenbauten wie Maria Plain oder Erhardkirche.

Sammlung Würth als ein Schwerpunkt im DomQuartier
Ein Schwerpunkt gilt unter dem Titel "Wunderkunst" erlesenen Raffinessen aus der Sammlung Kunstkammer Würth, Geheimnisse der Malerei werden ab 8. Juni beleuchtet. "Kunstvermittlung, besonders auch für Kinder, ist mir ein zentrales Anliegen", betont Resmann. Die Bilanz für 2017 spreche mit 125.000 Besuchern für eine konstante Entwicklung, auch ein Museumscafé ist laut Schellhorn in Planung.

Roland Ruess, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.