Mi, 12. Dezember 2018

Ausgesetzt?

28.10.2017 16:04

Schlangenalarm: Villacher Feuerwehr rettet Reptil

Schlangenalarm in Villach: Bewohner einer Siedlung hatten eine orange Schlange entdeckt und die Feuerwehr gerufen. Das Tier erwies sich als harmlose Kornnatter, die allerdings schon stark unterkühlt war. Sie wurde in den Reptilienzoo nach Klagenfurt gebracht.

Das auffällig gefärbte Tier wurde von Passanten im Villacher Stadtteil Fellach gesichtet. Die herbeigerufene Feuerwehr fragte bei einer Schlangenexpertin nach, um welche Schlange es sich handeln könnte. Diese vermutete aufgrund der Beschreibung, dass es eine ungiftige amerikanische Kornnatter sei. Also fing die Feuerwehr sie ein und transportierte sie in einem luftdurchlässigen Sack zur Expertin in den Reptilienzoo nach Klagenfurt.

Körpertemperatur war schon bedenklich niedrig
Dort sah sich diese in ihrer Annahme bestätigt und erklärte, das Tier dürfte ungefähr zwei Jahre alt sein. Die Körpertemperatur war so weit gesunken, dass sie nach Meinung der Schlangensachverständigen eine weitere Nacht im Freien nicht überlebt hätte. Jetzt wird sie im Warmen aufgepäppelt.

Wie die Schlange in die Villacher Siedlung gekommen ist, konnte noch nicht geklärt werden. Da es sich um ein beliebtes Tier für die Haltung im Terrarium handelt, deutet vieles darauf hin, dass das Reptil entweder seinem Halter entfleucht oder von selbigem ausgesetzt worden ist.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Ambulanzen geschlossen
Proteste vor Beschluss der Krankenkassen-Reform
Österreich
Experten-Prognosen
Gibt es heuer ein weißes oder grünes Fest?
Österreich
Pkw und Lkw beteiligt
Massenkarambolage mit Verletzten auf der S5
Niederösterreich
Abschied unter Tränen
Nach 13 WM-Titeln: Norwegens Northug hört auf!
Wintersport
Salzburg bei Celtic
Perfekte Gruppenphase und Hilfe für Leipzig?
Fußball International
Mädchenmord in Steyr
Jetzt soll es doch ein Unfall gewesen sein
Oberösterreich
Pädagogikpaket fixiert
Regierung sieht Ende von „linken Experimenten“
Österreich
Kurioser Auftritt
TV-Experte pupst im Studio und bekommt Lachanfall
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.