Do, 18. Oktober 2018

Verantwortung zeigen

28.06.2017 19:21

Tischlerlehrlinge und "Krone" bauen für die KiTa

"Verantwortung zeigen" - das ist ein Projekt, bei welchem Firmen und vor allem deren Mitarbeiter einmal ganz etwas anderes machen; und soziale Projekte ausführen. Die "Kärntner Krone" macht da zum dritten Mal mit. Heuer in Feldkirchen, wo für die Kindertagesstätte ein Garten- und Gerätehaus entsteht!

Die Kleinen in der "KiTa" "Ich bin ich" haben es gut; sie sind wohlversorgt und es gefällt ihnen dort. Auch viele Spielgeräte bis zu Laufrädern gibt es. Doch für eben diese fehlte bislang ein schützendes Haus.

Diese Aufgabe hat sich die "Kärntner Krone" für dieses Jahr bei der Aktion "Verantwortung zeigen" ausgesucht. Der Bausatz für das Haus wurde dann von ÖBau Egger in Feldkirchen zur Verfügung gestellt, Betonplatten für das Fundament stellte Bürgermeister Martin Treffner bei.

Mittwoch ging es dann mit tatkräftiger Unterstützung geschickter Lehrlinge der Fachberufschule 1 in Villach ans Werk. Sieben Absolventen des 2. Lehrganges unter der fachkundigen Anleitung von Ulrich Traunmüller schufen ein ebenes Fundament und waren dann beim Holzbau erst richtig in ihrem Element.

Geleitet wurde das Vorhaben von den beiden jungen "Kärntner Krone"-Redakteuren Alexander Schwab und Christian Spitzer.

Noch ehe die ersten Regentropfen fielen, war das Dach mit Teerpappe eingedeckt. Und damit haben die Kinder jetzt einen geschützten Platz für ihr Spielzeug.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.