Mi, 19. September 2018

Frohnleiten

16.10.2016 21:35

Freund trat auf sie ein: Junge Mutter verlor Niere

Unfassbare Szenen in einer Wohnung in Frohnleiten: Bei einem Beziehungsstreit rastete ein 21-Jähriger völlig aus, drosch auf seine gleichaltrige Freundin so heftig ein, dass sie schwere innere Verletzungen erlitt und sogar eine Niere verlor. Er lieferte sich daraufhin eine Verfolgungsjagd mit der Polizei bis nach Lieboch!

Das Paar war immer wieder einmal wegen der Beziehung in Streit geraten, doch am Samstag gegen 23 Uhr gingen die Nerven mit einem 21-Jährigen aus Frohnleiten in der Wohnung seiner Mutter völlig durch: Während im Nebenzimmer das gemeinsame, drei Monate alte Kind schlief, schlug der Vater mit der Faust auf den Kopf seiner gleichaltrigen Freundin ein. Sie ging zu Boden, doch er trat dann auf sie ein und bedrohte sie mit einem Küchenmesser. Als der Tobende die Wohnung verließ, kündigte er seinen Selbstmord an. Seine Mutter alarmierte daraufhin die Einsatzkräfte und gab an, dass er mit seinem Pkw davongefahren war.

Selbst Polizeiautos schreckten Mann nicht ab
Die Fahrt ging weit: Er fuhr auf die A 9 auf, raste durch den Plabutschtunnel und bei Graz West auf die A 2 weiter Richtung Klagenfurt. In Premstätten scheiterte ein erster Anhalteversuch durch die Polizei. Bei Mooskirchen fuhr er ab auf die B 67, wo die Beamten ihn mit ihren Autos umkreisten. Doch auch dort gab er Gas, rammte zwei Dienstfahrzeuge, zwei Polizisten konnten sich gerade noch retten. Schließlich wurde er doch gefasst und in die Justizanstalt Graz-Jakomini gebracht.

Die 21-Jährige wurde so schwer verletzt, dass ihr im Krankenhaus sogar eine Niere entfernt werden musste.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.