Ivas Liebes-Outing

Fehde im Hause Schell: Stieftochter platzt Kragen

Adabei
08.04.2016 17:00

Ein deutlich hörbares Raunen ging diese Woche durch die "feine Gesellschaft", als Iva Schell (37) ihre Baby-Neuigkeiten öffentlich verlautbarte. Pikanterie für Kiebitze: Der Kindsvater ist Kari Noé (47), der Großcousin von Maximilian Schell (†2014).

"Freunde, Familie und sogar das kleine Dorf Preitenegg hat sehr positiv reagiert und freut sich mit uns. Dafür bin ich sehr dankbar", so die Schell Witwe glücklich zur "Krone".

Iva Schell mit Kari Noé (Bild: Privat)
Iva Schell mit Kari Noé

"Das Paar lernte sich im Herbst auf einer Familienfeier kennen, die Sympathie war vom ersten Augenblick da und wurde in zahlreichen Gesprächen und Treffen auf der Alm intensiviert und zu Liebe!", erklärt das Management der Sängerin noch am Dienstag.

Iva Schell mit dem 2014 verstorbenen Maximilian Schell (Bild: APA/Gert Eggenberger)
Iva Schell mit dem 2014 verstorbenen Maximilian Schell

Jetzt meldete sich allerdings Nastassja Schell (27), die Tochter von Schauspiel-Legende Maximilian, über die "Krone"-Facebook-Seite zu Wort. Und warf unangenehme Fragen in den Raum, die die - seit Jahren - lodernde Fehde zwischen den Schell-Frauen wieder anheizt: "Wieso gibt es Fotos von den beiden bei der Trauerfeier meines Vaters? Und wieso weiß ich, dass die beiden sich schon vor dem Ableben meines Vaters gekannt haben?"

Auf der "Krone"-Facebook-Seite meldete sich Nastassja Schell zu Wort. (Bild: facebook.com/kronenzeitung)
Auf der "Krone"-Facebook-Seite meldete sich Nastassja Schell zu Wort.

Während User in den Raum stellen, dass eine Frau in ihren 30ern nicht im Zölibat leben müsse, sieht sich Nastassja missverstanden. Ihr ging es "nur" darum, eine Frage aufzuwerfen...

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele