Mo, 15. Oktober 2018

Neue Erkenntnisse

02.12.2015 10:11

Freiheitsstatue: Ägyptische Bäuerin war Vorbild

Die Freiheitsstatue in New York ist das Abbild einer ägyptischen Bäuerin. Dessen ist sich jedenfalls die renommierte Smithsonian Institution sicher, die zahlreiche Museen in den USA verwaltet. Unter Berufung auf eine Reihe von Werken über den Ursprung des berühmten Monuments teilte sie am Dienstag mit, der französische Architekt der Statue, Frederic-Auguste Bartholdi, sei von der Gestalt einer ägyptischen Frau inspiriert worden.

Bartholdi hatte Ägypten von 1855 bis 1856 bereist und wollte ursprünglich einen Leuchtturm am Suezkanal bauen. Dazu schlug der Franzose vor, eine Statue in Gestalt einer Frau zu errichten, die eine Fackel trägt.

Von "verschleierter Bäuerin" inspiriert
Für dieses Monument habe sich Bartholdi von einer "verschleierten Bäuerin" inspirieren lassen, versicherte nun der Historiker Barry Moreno, der mehrere Bücher über die Freiheitsstatue in New York verfasst hat und der auf der Website der Smithsonian Institution zitiert wird.

Nachdem er mit seinem Vorschlag in Ägypten durchgefallen war, griff Bartholdi die Gestalt der Frau später wieder auf, um 1870 die Freiheitsstatue zu entwerfen. Als Geschenk Frankreichs an die USA wurde das Monument dann am 28. Oktober 1886 in New York eingeweiht.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.