Zwei Tiroler in USA

In der Hollywood-Liga hat die Banane jetzt ein „K“

Tirol
11.07.2024 16:00

Der Transfer ist unter Dach und Fach, David hat sein Dress mit der Rückennummer 28 schon bekommen. Damit sind nun zwei Tiroler in der Hollywood-Liga MLS tätig: Der Imsterberger David Schnegg (25) und der Längenfelder Alessandro Schöpf (30).

Ob die Hollywood-Liga in den USA, die Major League Soccer (MLS), den Witz-Klassiker über Tiroler kapiert? Eh scho wissen: Wie sagen Tiroler zu einer Banane – Banane-kkk.

Nun, die Amis werden sich an das mit den Ks gewöhnen müssen. Denn ihre Fußball-Liga spricht Tirolerisch: Mit dem Wechsel von David Schnegg von Sturm Graz zu D.C. United (Washington) bereichert ein zweiter Banane-kkk-Sprecher die Hollywood-Liga auf der anderen Atlantik-Seite.

Zitat Icon

Schneggs defensive Fähigkeiten und Möglichkeiten in der Offensive werden uns in der zweiten Hälfte der Saison sicher weiterhelfen.

Ally Mackay, D.C.-Manager

Begeistert aufgenommen
Schnegg wurde in der US-Regierungsmetropole begeistert aufgenommen. „Schneggs defensive Fähigkeiten und Möglichkeiten in der Offensive werden uns in der zweiten Hälfte der Saison sicher weiterhelfen“, sagte etwa Ally Mackay, der D.C.-Manager.

Wird auch nötig sein: Der letzte Sieg von United liegt zwei Monate zurück, 3:2 in Atlanta. Zuletzt gab’s in Orlando gar eine böse 0:5-Schlappe. Die Hauptstädter zieren das Schlusslicht (15.) der Eastern Conference der MLS.

David mit seiner Rückennummer 28.  (Bild: Washington DC)
David mit seiner Rückennummer 28. 

Am Sonntag geht’s nun im heimatlichen Audi-Field gegen Nashville (8.) – und der Imsterberger Schnegg steht mit Rückennummer 28 bereit, vielleicht gelingt bei seinem Debüt die Trendwende.

Alessando Schöpf (rechts) gegen Portland (Bild: AP/The Oregonian/Sean Meagher)
Alessando Schöpf (rechts) gegen Portland

Am selben Tag tritt der Ötztaler Alessandro Schöpf (30) mit Vancouver Whitecaps in St. Louis an. Österreichs Euro-Torschütze 2016 (gegen Island) läuft’s recht gut. Auch wenn er bei der 1:3-Niederlage in Portland Gelb-Rot sah und so gegen St. Louis City (4:3-Sieg) gesperrt war. Bei den Auswärtsspielen in Minnesota (3:1-Sieg) und Montreal (1:1) war Schöpf wieder von Start weg dabei. Seine Mannschaft ist in der Western Conference als Sechster auf Playoff-Kurs, zumal man zwei Spiele weniger als die Konkurrenz hat.

Und wie geht’s Ex-WSG-Torjäger Giacomo Vrioni bei New England Revolution? In dieser Saison 18 Startelf-Einsätze und bislang sieben Treffer.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele